Sonntag, 20. Oktober 2019

Fußball-Legende Johann Cruyff gestorben – Günter Netzer: „Über alle Maßen bewundert“

24. März 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Sport
Foto: dts Nachrichtenagentur

Foto: dts Nachrichtenagentur

Amsterdam  – Die niederländische Fußball-Legende Johann Cruyff ist tot. Er sei am Donnerstag umgeben von seiner Familie und nach einem harten Kampf gegen Krebs im Alter von 68 Jahren gestorben.

Cruyff galt als Star des „Voetbal totaal“ – des totalen Fußballs. Insbesondere mit Ajax Amsterdam und dem FC Barcelona feierte er große Erfolge, sowohl als Spieler als auch als Trainer.

Mit Ajax Amsterdam feierte Cruyff als Spieler acht niederländische Meisterschaften und gewann dreimal in Folge den Europapokal der Landesmeister.

Günter Netzer hat tief bewegt auf den Tod von Johan Cruyff reagiert: „Ich bin zusammengezuckt wie in den vergangenen Jahren bei keiner anderen Meldung, weder bei Todesfällen im privaten Umfeld noch bei anderen“, sagte der frühere Nationalspieler der „Welt“.

Cruyff sei für ihn jemand gewesen, „den ich über alle Maßen bewundert habe“, sagte Netzer. „Er war der größte Stratege unserer Zeit“. Als Trainer habe er den FC Barcelona heutiger Prägung erfunden.

Von 1988 bis 1996 betreute das niederländische Fußball-Idol Cruyff den katalanischen Klub. „Was er in dieser Zeit erschaffen hat, war einmalig. Das haben seine Nachfolger, insbesondere Pep Guardiola, zur Perfektion veredelt. Aber den Grundstein zu allem hat Johan gelegt.“

Sie seien keine engen Freunde gewesen, sagte Netzer. Wohl eher so etwas wie Brüder im Geiste: „Wenn wir uns getroffen haben, waren wir sehr eng. Wir haben den Fußball gleich gesehen, gleich bewertet.“

Er habe „keine größere Würdigung parat als für ihn“.

(dts Nachrichtenagentur/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin