Donnerstag, 13. Dezember 2018

Feuerwerk, Lightshow und Musik: „Stadträume Paradeplatz“ in Germersheim eingeweiht – Hunderte feiern mit

28. November 2018 | 2 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional, Wirtschaft in der Region

Das neue Einkaufszentrum mit Brücke in festlicher Beleuchtung.
Fotos: Pfalz-Express/Licht – Fotostrecke am Textende
VIDEO folgt

Germersheim – Mit einem fulminanten Spektakel ist am Mittwochabend die Fertigstellung der „neuen Stadträume Paradeplatz“ gefeiert worden.

Hunderte Germersheimer feierten mit, staunten über eine Lightshow und ein grandioses Feuerwerk und wippten zu „sitting on the dock of the bay“ oder Sweeet home Alabama“, das die „The Teachers and guests“ auf der Bühne schmetterten. Die Germersheimer Feuerwehr hatte die Bewirtung der vielen Gäste übernommen.

„Vom Entlein zum Schwan“

Der Paradeplatz und das daran angrenzende Fachmarktzentrum Stadtkaserne sind nach vier Jahren Planungs- und Bauzeit ein echtes Schmuckstück für die Stadt geworden. Germersheim mausere sich vom hässlichen Entlein zu schönen Schwan, sagte Bürgermeister Marcus Schaile. Mit den „Stadträumen Paradeplatz“, zusammen mit den 2017 gestalteten Rheinvorland, habe man etwas erreicht, das für die Stadt und ihre Bewohner „von wahrhaft epochaler Bedeutung sein wird.“

Schaile erhofft sich auch eine Zugwirkung weit über die Stadt hinaus. Shoppingangebote im Einkaufszentrum und Entspannen in schönem Ambiente sollen Kunden und Ausflügler in die Stadt locken.

Auch die Kosten verschwieg der Stadtchef nicht, was mit Applaus der Besucher quittiert wurde: Rund 8,5 Millionen Euro wurden in die Umgestaltung investiert, 3,9 Millionen Euro davon sind Fördermittel vom Land, wofür Schaile sich explizit bedankte.

Das Band ist durchschnitten.

Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz, Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, sagte als zweiter Redner, Germersheim sei immer eine Investition wert – in den letzten 27 Jahren seien durchschnittlich pro Jahr etwa 1 Million Euro nach Fördergelder nach Germersheim geflossen. Mit der Stadtspitze arbeite man hervorragend zusammen. Seimetz überbrachte zudem Grüße von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die 2014 beim Spatenstich dabei war.

Geschäfte öffnen – Wohnung im Januar bezugsfertig

„Ich platze heute vor Stolz – bitte sehen Sie es mir nach“, sagte Jürgen Machmeier vom Investor Inwo-Bau (Sandhausen). „Es ist ein tolles Gefühl, das wir heute erleben.“ Inwo-Bau hat 30 Millionen Euro in das Einkaufszentrum investiert und den Umbau in knapp eineinhalb Jahren durchgezogen. Etwa 400 Personen haben ständig an und in dem Gebäude gearbeitet.

Die Gewerbeflächen seien zu 100 Prozent vermietet, die Wohnungen im Obergeschoss sollen im Januar bezugsfertig sein, so Machmeier. Dafür müsse man noch einmal Gas geben, die Nachfrage sei groß.

Die Geschäfte im Einkaufszentrum öffnen am 29. November – die Einkaufstour kann also starten. Lediglich bei Rewe klingeln die Kassen erst ab dem 13. Dezember.

Fabelhaftes mit Feuer und Licht

Nachdem das Band auf der Brücke durchschnitten war, die den Paradeplatz mit der Stadtkaserne verbindet, erstrahlte das Gebäude in wechselnden Farben – inklusive der Logos der Geschäfte, die im „FMZ“ (Fachmarktzentrum) ansässig sind.

Das darauf folgende Feuerwerk (mitgesponsert von Inwo-Bau), musikalisch unterlegt mit Carl Orffs epischer Carmina Burana (O Fortuna), war der spektakuläre und emotionale Höhepunkt der Veranstaltung. (cli)

 

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

2 Kommentare auf "Feuerwerk, Lightshow und Musik: „Stadträume Paradeplatz“ in Germersheim eingeweiht – Hunderte feiern mit"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Die Zeiche der Zeit:

    Während die letzte Entbindungsstation im Krieis Germerheim geschlossen wird , tummelt sich die Politik bei der Einweihung eins Konsumtempels …

    • Chris sagt:

      Feuerwerk, lärmbelästigung und verkehrsbehinderungen. Dazu zur Krönung noch ein dämlicher Kommentar von Gekadingens.
      Wo ist der Joa wenn man ihn mal braucht?

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin