Freitag, 27. November 2020

Fahrzeug fährt in Barcelona in Menschenmenge

17. August 2017 | 5 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen
Beliebtes Touristenviertel am Ende der Rambla, Foto: Pfalz-Express

Beliebtes Touristenviertel am Ende der Rambla.
Foto: Pfalz-Express

Barcelona  – Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ hat den Anschlag in Barcelona für sich reklamiert. Das meldete am Donnerstagabend das IS-Sprachrohr „Amaq“.

(Aktualisiert: Lesen Sie dazu: Cambrils/Barcelona: Zweiter Anschlag in Badeort verhindert – dritter Täter in Ripoll festgenommen – Polizei erschießt fünf Angreifer)

Ein Beweis, dass der oder die Attentäter von Barcelona tatsächlich mit der Terrorgruppe in Verbindung standen, wurde zunächst nicht bekannt.

Das ist bislang bekannt:

  • Am Nachmittag war zuvor gegen 17 Uhr ein weißer Kleintransporter auf der bekannten Touristenmeile „La Rambla“ in eine Menschenmenge gerast. Laut Augenzeugenberichten soll das Fahrzeug beschleunigt haben und sei im Zick-Zack-Kurs gefahren, um so viele Menschen wie möglich zu überfahren.
  • Die Sicherheitsbehörden korrigierten die Zahl der Todesopfer von 13 auf 12 Personen. Über 100 weitere Menschen sollen verletzt worden sein. Laut ZDF sollen darunter auch drei Deutsche sein.
  • Zwei Verdächtige wurde nach Angaben der Polizei festgenommen. Nicht bestätigt wurden am Abend Berichte spanischer Medien, wonach ein Verdächtiger nach einer Verfolgungsjagd erschossen worden sei.
  • Der Fahrer des Kleinlasters ist nicht festgenommen worden. Das sagte der Innenminister der autonomen Region Katalonien, Joaquim Forn, am späten Donnerstagabend.
  • In ersten Meldungen hatten spanische Medien auch von einer Geiselnahme in einem Restaurant berichtet. Diese Darstellung wurde ebenfalls von der Polizei als falsch zurückgewiesen.
  • Bestätigt wurde jedoch ein Vorfall bei einer Polizeikontrolle, die eine Person nach dem Terroranschlag durchbrochen und dabei zwei Beamte verletzt hatte.

Der Bericht wird laufend aktualisiert(red/dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

5 Kommentare auf "Fahrzeug fährt in Barcelona in Menschenmenge"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    +++ Medien: Mindestens 13 Tote +++ 2 Bewaffnete halten Geiseln in Restaurant +++ Zweiter beteiligter Wagen rund 60km entfernt gefunden +++ Polizei identifiziert Täter als Marokkaner Driss Oukabir

    …..
    Die Polizei hat inzwischen Driss Oukabir als Verdächtigen identifiziert und ein Foto von ihm verbreitet. Der Marokkaner lebte in Ripoll, rund 40 km von Vic entfernt, exakt 106,9 km von Barcelona. Vorher wohnte er in Marseille.

    Mit Bild eines der Täter:
    http://www.bild.de/news/ausland/barcelona/barcelona-van-rast-in-menschenmenge-52892576.bild.html

  2. Johannes Zwerrfel sagt:

    So-was kommt von so-was:

    http://i.4cdn.org/pol/1502988667472.jpg

  3. Johannes Zwerrfel sagt:

    +++ ISIS bekennt sich zu Anschlag +++ Offenbar 3 Täter beteiligt +++ Zwei Festnahmen +++ Ein Verdächtiger erschossen +++ Mehr als 80 Verletzte

    Quelle siehe oben.

  4. Danny G. sagt:

    Auch Spanien verändert sich !
    Die Spanier schaffen das, für ein Spanien in dem man gut und gerne lebt !!

    • Johannes Zwerrfel sagt:

      Wir sind im Krieg.
      Der Islam hat mit seinem Dschihad uns Ungläubigen den Krieg erklärt!
      Und unsere verantwortlichen Politiker, Kirchen und Gewerkschaften schlafen tief und fest.

      Nur die AfD hat den Schuss gehört, und spricht die Wahrheit gegen all die Naziunterstellungen aus:

      DER ISLAM DARF NIE ZU DEUTSCHLAND GEHÖREN!

Directory powered by Business Directory Plugin