Freitag, 21. September 2018

Enthaupteter Obdachloser auf Koblenzer Friedhof: Polizei sucht fieberhaft nach Mörder – 10.000 Euro Belohnung

1. April 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Panorama, Rheinland-Pfalz

Plakat der „Soko Hauptfriedhof“.
Quelle Polizei Koblenz – zum Vergrößern anklicken, dann oben recht „X“ klicken.

Koblenz – Das Polizeipräsidium Koblenz sucht noch immer fieberhaft nach dem Mörder des 59-jährigen Gerd Michael Straten.

Straten war am 23. März auf dem Koblenzer Hauptfriedhof beim „Pulverturm/Schwarze Madonna“ grausam getötet und enthauptet worden. Weitere Details nennt die Polizei nicht, um kein Täterwissen öffentlich zu machen.

Noch gibt es trotz zahlreicher Hinweise und über 100 vernommenen Personen keine heiße Spur. Die Staatsanwaltschaft hatte am Donnerstag für Hinweise zur Aufklärung der Tat eine Belohnung von 10.000 Euro ausgelobt.

Straten stammt ursprünglich aus Köln und lebte seit 1979 in Koblenz. Er habe dort bis Mitte der 1990er Jahre als Kunsthändler ein Geschäft betrieben, so die Polizei.

Nach der Schließung des Geschäfts sei er überwiegend obdachlos gewesen. Er habe regelmäßig auf dem Koblenzer Hauptfriedhof übernachtet, sei aber sehr gepflegt gewesen, habe keinen Alkohol und keine Drogen genommen und sehr darauf geachtet, nicht als wohnsitzlos wahrgenommen zu werden.

Die „Soko Hauptfriedhof“ hat auch im Internet eine Seite zu dem Verbrechen eingerichtet, auf der man Hinweise hinterlassen kann.

Seit Samstag verteilen Beamte Flugblätter und hängen Plakate auf, um vielleicht doch noch den entscheidenden Hinweis zu bekommen.

Die Polizei fragt die Öffentlichkeit:

  • Wer kannte Gerd Michael Straten?
  • Wer kann Angaben zu seinem Umfeld und zu Kontaktpersonen machen?
  • Wer hat auffällige Feststellungen im Bereich des Hauptfriedhofs gemacht?
  • Wer kann Angaben zu Streitigkeiten zwischen dem Opfer und anderen Personen machen?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise an die Polizei Koblenz unter der Telefonnummer 0261-1030 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin