Donnerstag, 13. Mai 2021

Elfjähriges Mädchen stirbt bei Unfall im Holidaypark: Mutter erleidet schweren Schock

16. August 2014 | Kategorie: Allgemein, Kreis Bad Dürkheim, Regional

„Die total durchgedrehten Fässer“: So beschreibt der Holidaypark seinen Fahrspaß, in dessen Umfeld ein elfjähriges Mädchen zu Tode kam.
Foto: Holidaypark

Haßloch  – Bei einem tragischen Unfall im Holiday-Freizeitpark  Haßloch ist am Freitagmittag ein elfjähriges Mädchen ums Leben gekommen.

Der Unfall habe sich gegen 12 Uhr ereignet, teilte die Polizei mit. Das Mädchen aus Kelsterbach in Hessen habe sich an einem Fahrgeschäft so schwere Verletzungen zugezogen, dass der Notarzt am Unfallort nur noch den Tod des Kindes habe feststellen können.

Der Unfall hat sich bei den routierenden Fässern (Spinning Barrels) zugetragen. In Fässern sitzend werden die Besucher in großem Tempo herumgewirbelt. Insgesamt hat
die Anlage drei Ausleger mit jeweils vier Fässern, die sich im Kreis drehen. Jedes der
Fässer rotiert dabei um seine eigene Achse, während sich gleichzeitig auch die
Ausleger drehen.

Nach den Ermittlungen vor Ort sei das Mädchen auf eine sich drehende Plattform gestürzt und mitgeschleift worden. Hierbei kam es zu verschiedenen Verletzungen, unter anderem auch Schädelverletzungen, wie die Hasslocher Polizei mitteilte.

Die Mutter hat offensichtlich alles mit ansehen müssen und hat einen Schock erlitten. Sie wird seelsorgerisch betreut. Polizei und  Staatsanwaltschaft Frankenthal nahmen die Ermittlungen auf. Der Park hat noch kein offizielles Statement zu dem Unglück abgegeben. Das Fahrgeschäft ist gesperrt, der Park bleibt aber geöffnet.

Augenzeugen des Unfalles werden gebeten sich bei der KI Neustadt, Tel.: 06321/854-0 zu melden.
(dts Nachrichtenagentur/desa/pi-hassloch)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin