Dienstag, 25. Februar 2020

Dreyer-Nachfolge: Alexander Schweitzer wird neuer Sozialminister

12. Dezember 2012 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Politik regional, Politik Rheinland-Pfalz, Regional, Top-Artikel

Alexander Schweitzer hatte früher mehrfach betont, für ein Spitzenamt in der Landesregierung nicht verfügbar zu sein. Umso größer nun die Freude bei den Parteigenossen – und ganz besonders von jenen aus der Südpfalz. Foto: Schweitzer

Mainz – Eine Überraschung war es doch: Alexander Schweitzer  übernimmt  von Malu Dreyer das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie.

Das bestätigte der Vorsitzende der südpfälzischen SPD, Thomas Hitschler, heute dem Pfalz-Express. Gleichzeitig übernimmt er das Abgeordnetenmandat von Kurt Beck.

Zur Vita des künftigen Ministers: Seit 1999 ist Schweitzer Mitglied im Kreistag des Landkreises Südliche Weinstraße und im Gemeinderat der Verbandsgemeinde Landau-Land, in dem er 2007 zum Vorsitzenden der SPD-Fraktion gewählt wurde. Von Juni 2006 bis Juli 2009 war er Abgeordneter des rheinland-pfälzischen Landtags.

Ab 2009 nahm Schweitzer dann die Aufgaben als  Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz wahr. Nach der Landtagswahl 2011 wurde Schweitzer neuer Generalsekretär der rheinland-pfälzischen SPD.

Die Parteigenossen in der Südpfälzer SPD sehen Schweitzers Ministeramt mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Als Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz hat er in den vergangenen Jahren die Partei ein großes Stück weiterentwickelt und dafür gesorgt, dass ein schwieriger politischer und personeller Wandel erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Wir bedauern es, ihn als Generalsekretär und Landesgeschäftsführer zu verlieren. Er hat einen tollen Job für die 40.000 Mitglieder unserer Partei gemacht“, kommentierte Thomas Hitschler, Vorsitzender der SPD Südpfalz und Bundestagskandidat, die aktuellen Personaländerungen in der Landesregierung.

„Leider empfiehlt man sich mit guter Arbeit auch für andere wichtige Funktionen. Ich kann es daher nachvollziehen, dass er der Bitte der künftigen Ministerpräsidentin Malu Dreyer entsprochen hat und sie als Mitglied des Kabinetts unterstützen wird. So wird er direkter Ansprechpartner für die Anliegen der  Südpfälzer sein und die Interessen unserer Region in Mainz vertreten“, so Hitschler weiter.

Als Sozialministerin ebenfalls im Gespräch war die Bundestagsabgeordnete  Sabine Bätzing-Lichtenthäler aus Altenkirchen,  die jedoch ihr Hauptbetätigungsfeld in der Hauptstadt sieht.

Jens Guth neuer Generalsekretär

Neuer Generalsekretär der rheinland-pfälzischen SPD soll nach den Worten von Innenminister Roger Lewentz Jens Guth werden. Dieser soll das Amt ab dem 16. Januar zunächst kommissarisch übernehmen bis eine förmliche Bestätigung durch die Parteigremien erfolgt.

Seit 2006 ist Guth Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender der SPD Worms. Im gleichen Jahr wurde er in den Landtag gewählt. Er vertritt dort den Wahlkreis 32 (Worms). (cli/red)

Jens Guth wird neuer Generalsekretär der rheinland-pfälzischen SPD. (Foto.Worms.de)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin