Donnerstag, 13. August 2020

Dr. Kopf: „Geld-Bring-Service kein vollwertiger Ersatz für Sparkassenfiliale Mörzheim“

27. Dezember 2013 | 1 Kommentare | Kategorie: Landau, Politik regional

Dr. Hannes Kopf hat einen offenen Brief an OB Schlimmer geschrieben.
Foto: red

Landau-Mörzheim. Dr. Hannes Kopf, SPD-Stadtrat und Mörzheimer Bürger, hat einen offenen Brief an OB Hans-Dieter Schlimmer geschrieben und auch Landrätin Riedmaier sowie Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden Bernd Jung darüber in Kenntnis gesetzt. Es geht um die Schließung der Mörzheimer Sparkassen-Filiale.

„Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, lieber Hans-Dieter,
mit großem Bedauern musste ich zur Kenntnis nehmen, dass die Sparkasse SÜW in Landau ihre Filiale in Mörzheim aufgrund der hohen Sanierungskosten des Filialgebäudes schließen wird. Der angebotene „Geld-Bring-Service“ kann kein vollwertiger Ersatz sein.

Zudem bestünde eine kostengünstige Möglichkeit für einen „Ersatz“ zu sorgen. Die Aufstellung eines Geldautomaten würde – unter Einbeziehung der Anschaffungskosten – jährlich nur rund ein Drittel der Kosten für den Filialbetrieb verursachen. Hiermit ließe sich meines Erachtens die Kundenfrequenz sogar noch steigern (Durchgangsverkehr von/nach Heuchelheim – Bad Bergzabern).

Ich möchte Sie – über das Gebäude Management Landau – daher um Prüfung bitten, ob die Aufstellung eines Automaten in einer städtischen Liegenschaft im Ortsteil Mörzheim in Betracht kommt; schließlich steht zu erwarten, dass die Sparkasse ihre Liegenschaft einer anderen Verwendung zuführt. Zudem sollte der Ortsbeirat in Kenntnis gesetzt werden. Schließlich ist der Ortsteil nun ohne Bankinfrastruktur – die Postfiliale (Postbank-Funktion), die VR-Bank Südliche Weinstraße Filiale wurden bekanntlich schon geschlossen.

Sollte ein Geld(ausgabe)automat nicht durchzusetzen sein, würde ein multifunktionaler Selbstbedienungsterminal zumindest mit Überweisungs-, Kontoauszugs- und Geld-/Handykartenlade- Funktion (in einer städtischen Liegenschaft) zumindest einen Teil der Kundenbedürfnisse zufrieden stellen. „

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Dr. Kopf: „Geld-Bring-Service kein vollwertiger Ersatz für Sparkassenfiliale Mörzheim“"

  1. Günni aus der Pfalz sagt:

    Das ist eigentlich ganz einfach zu lösen. Man führe die Frage der Installation eines Automaten einer Bürgerbefragung der Menschen in Mörzheim zu. Diese Menschen = Kunden der Sparkasse (die auch mit Ihren Zinsen die Gehälter der Sparkassenmitarbeiter bezahlen, auch der Chefs !) müssen schlicht darüber entscheiden dürfen, ob diese einen solche Bankautomaten brauchen oder nicht. Warum da der eine Politiker dem anderen Politiker und noch dem allerbestens bekannten Sparkassenchef noch einen hochoffiziellen Brief bezgl. des Problems schreiben muss, verschließt sich mir. Mit einem Telefonat (vom dem niemand was mitkriegt) geht das ja nicht, das ist ja auch wenig werbewirksam. Der Bürger soll entscheiden – wir sind das Volk !
    (Ansonsten mal die SPARDA Bank fragen, ob die einen Automaten übrig haben).

Directory powered by Business Directory Plugin