Sonntag, 29. Januar 2023

DGB-Landesvorsitzender Muscheid: „Jede vierte freie Stelle kommt aus der Zeitarbeitsbranche.“

30. April 2013 | Kategorie: Politik Rheinland-Pfalz

DGB-Landesvorsitzender Dietmar Muscheid. Foto: DGB

Mainz – DGB-Landesvorsitzender Dietmar Muscheid warnt davor, sich von den aktuellen Arbeitslosenzahlen blenden zu lassen.

„Es ist schön, dass die Frühjahrsbelebung jetzt endlich den Arbeitsmarkt in Rheinland-Pfalz erreicht hat“, sagt er. Laut Agentur für Arbeit lag die Arbeitslosenquote im April 2013 bei 5,6 Prozent und damit niedriger als im Vormonat März (5,8 Prozent). „Aber schon der Blick ins Vorjahr entzaubert diese Zahlen. Im April 2012 gab es deutlich weniger Arbeitslose im Land“, sagt Muscheid. Im April 2012 lag die Arbeitslosenquote in Rheinland-Pfalz bei 5,4 Prozent.

Sorge bereitet ihm die weitere Ausbreitung der Leih- und Zeitarbeit. „Jede vierte freie Stelle, die dem Arbeitsamt gemeldet wird, kommt aus der Branche der Zeitarbeit“, sagt Muscheid. „Dieser Entwicklung muss ein Ende gesetzt werden. Leiharbeit muss wieder zur Ausnahme werden.“ Er verwies darauf, dass Leiharbeiter in Frankreich für ihre Arbeit höher entlohnt werden, als Menschen mit regulären Arbeitsverträgen. „Für Leiharbeit in Deutschland muss endlich gelten: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“, sagt der DGB-Landesvorsitzende.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen