Sonntag, 17. November 2019

CDU-Ortsverband Gleisweiler spendet 630 Euro für geplantes Hospiz in Landau: Spendenstand bei insgesamt rund 415.000 Euro

29. November 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Landau
Oberbürgermeister Thomas Hirsch in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Fördervereins „Ein Hospiz für Landau und die Südliche Weinstraße“ gemeinsam mit dem Vorsitzenden des CDU-Ortsverbands Gleisweiler, Friedrich Doerr (r.) sowie Heike-Barbara Illner und Werner Seitz (l.) vom CDU-Ortsverband Gleisweiler bei der Übergabe des Spendenchecks. Foto: ld

Oberbürgermeister Thomas Hirsch in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Fördervereins „Ein Hospiz für Landau und die Südliche Weinstraße“ gemeinsam mit dem Vorsitzenden des CDU-Ortsverbands Gleisweiler, Friedrich Doerr (r.) sowie Heike-Barbara Illner und Werner Seitz (l.) vom CDU-Ortsverband Gleisweiler bei der Übergabe des Spendenchecks.
Foto: ld

Der Förderverein „Ein Hospiz für Landau und die Südliche Weinstraße“ darf sich über eine weitere Spende freuen. Der CDU-Ortsverband Gleisweiler steuert 630 Euro zum Bau der geplanten Einrichtung bei.

Oberbürgermeister Thomas Hirsch nahm in den Spendenscheck in seiner Eigenschaft als Fördervereinsvorsitzender entgegen. „Ich bin immer wieder überwältigt, wie groß die Spendenbereitschaft für das Projekt ist“, so der OB.

„Die Spende aus Gleisweiler beweist zudem, dass der Zuspruch und die Unterstützung für das geplante stationäre Hospiz nicht nur in der Stadt Landau, sondern auch im Landkreis Südliche Weinstraße groß sind.“

Sein ausdrücklicher Dank gelte den Mitgliedern der CDU Gleisweiler, die gemeinsam mit weiteren Mitstreiterinnen und Mitstreitern Ende Juli die Trifelsblickhütte bewirtschaftet hatten. Der Erlös aus dem Kuchenverkauf kommt nun dem Hospiz-Förderverein zugute.

Die Frage, an welche soziale Einrichtung die Spende gehen solle, sei schnell beantwortet gewesen, so der Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Gleisweiler, Friedrich Doerr, im Gespräch mit Hirsch. „Unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel. Wir werden immer älter und die sozialen Strukturen der Großfamilie bestehen nicht mehr. Daher werden die Themen Pflege- und auch Hospizversorgung immer wichtiger.“

Insgesamt sind seit Gründung des Freundeskreises rund 415.000 Euro Spenden zusammengekommen, informiert Hirsch. „Ein tolles Ergebnis, das die Bedeutung des Themas in der Gesellschaft wiederspiegelt, und das es uns ermöglicht, zeitnah mit der Umsetzung des Projekts zu beginnen. Wir gehen von einem Baubeginn im kommenden Jahr aus. Dann wäre das Landauer Hospiz das am schnellsten realisierte in Rheinland-Pfalz.“ (ld)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin