Mittwoch, 16. Oktober 2019

Blitzermarathon: An diesen Stellen wird in der Südpfalz geblitzt

9. Oktober 2013 | 3 Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Mit einer bundesweiten Großaktion will die Polizei am 10. Oktober Temposünder erwischen.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Südpfalz – Am Donnerstag, 10. Oktober, findet der bundesweite 24-Stunden-Blitz-Marathon statt. An 8.599 Messstellen werden insgesamt 14.724 Polizisten und Mitarbeiter der Kommunen ab 6 Uhr morgens im Einsatz sein.

Auch in der Südpfalz wird fleißig geblitzt. Bürger konnten zuvor beim Verkehrsministerium Vorschläge für besonders gefährdete Stellen machen. Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) bekräftigte, dass es ausschließlich um die Sicherheit auf den Straßen ginge: „Es geht uns nicht ums abkassieren“, versicherte er.

Liste der Blitzerstellen:

Gommersheim, Röderstraße, 07.00-08.00 Uhr

Edenkoben, Burrweiler, Böchinger Straße, 10.00-11.00 Uhr

Edenkoben, Maikammer, Marktstraße, 13.00-14.00 Uhr

Edenkoben, Kirrweiler, L 515 Höhe Bahnhof, 17.00-18.00 Uhr

Edesheim, Leonhard Eckel Siedlung, 19.00-20.00 Uhr

Edenkoben, L 516 zw. Bormann und Bahnhof, 22.00-23.00 Uhr

Edenkoben, L 516 bei Roschbach, Höhe , Mülldeponie 19:15 – 20:30

Venningen, Edenkobener , Straße/Neuweg, 21:15 – 22:00

Klingenmünster, Weinstraße, 07.00 – 08.00

Oberhausen, B 427, Ortseinfahrt, 09.00 – 10.30

Birkenhördt, Hauptstraße, Bushaltestelle, 11.30 – 13.00

Steinfeldt, Ortsteil Schaidt, 23.00 – 24.00

Landau, B272 bei Hochstadt, 14:00 – 15:00

Offenbach K41 Einfahrt Neumühle, 07:00 – 08:00

Herxheimweyher, Hauptstraße , 01:00 – 02:00

Bornheim, Hauptstr. Südl. Ortseingang, 10:00 – 11:00

Landau, Nordparkstraße, 14:00 – 15:00

Landau, Horstring (K5) Kreuzung Rtg. Osten , 12:00 – 13:00

Impflingen Abzweig in Richtung Insheim , 16:00 – 17:00

Hördt,Wörthstraße,Richtung Sondernheim, 17:30 – 18:30

Germersheim, Bellheimer Straße, 00:30-02:30

Westheim, Holzmühlstraße Richtung Bellheim, 15:45 – 16:45

Germersheim Bellheim, Schulstraße, 07:00-09:00

Germersheim L 509 in Bellheim , 04:00-05:30

Weingarten von Freisbach, Schloßgasse, 09:30-11:30

Germersheim Bellheim, Rülzheimer Straße Ortseinfahrt, 22:00-00:00

Kuhardt, Ortsausgang Richtung Leimersheim , 12:00-14:00

Germersheim K4, Bildgasse in Weingarten, 16.30-18.00

Lustadt, Obere Hauptstraße, 14:30-16:30

Wörth, B10 zwischen AS Mansau, Rt. Kandel geschotterte Fläche nach Auffahrt von Lidl her, 17:30 – 18:30

Schaidt Ortseingang Speckstraße Richtung Ortsmitte 14:15 – 15:00

Rheinzabern, Rappengasse, 15:45 – 16:45

Kandel, Nansenstraße, 16:30-17:30

Kandel, Robert-Koch-Strasse, 17:45-18:45

Ortseingang Hatzenbühl von Herxheim, 08:00-09:00

Ortseingang Hatzenbühl von Jockgrim, 21:00-22:00

Neustadt a.d. Weinstraße, Weinstr., gegenüber „Grüne Insel“, 06 .00 – 07 .00

Neustadt a.d. Weinstraße, Mandelring, ggü. 119, 07 .45 – 08 .45

Haßloch, Langgasse Höhe Nr. 65, auswärts, 08.00-09.30

Haßloch, Westrandstraße, zwischen Gottl.-Duttenhöfer-Straße und Neustädter Straße, Fahrtrichtung Süd, 13.00-15.00

Haßloch, Kirchgasse, Höhe Nr. 104, einwärts, 21.00-23.00 (red)

Die Tabelle hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Alle Angaben ohne Gewähr.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Blitzermarathon: An diesen Stellen wird in der Südpfalz geblitzt"

  1. Tieves sagt:

    Alle geblitzten am 18.09.2014 sollten Einspruch einlegen und sich nicht von den Behörden und Verwaltungen einschüchtern lassen. Diese Stellen hätten dann in dieser Frist viel zu klären und schon stehen diese dann auf dem Prüfstand aller Bürger .

  2. Tieves sagt:

    Alle am 18.09.2014 geblitzten sollten Einspruch einlegen,die Behörden und Verwaltungen kommen in den gesetzlich geregelten Fristen mit der Bearbeitung aller Fälle sicher nicht nach.Eine unentgeltliche Verwarnung ist bürgerfreundlicher als abkassieren für behördliches Weihnachtsgeld.

    • Philipp sagt:

      Natürlich ist eine unentgeldliche Verwarnung angnehmer für den unfähigen Autofahrer – aber es bringt den übrigen Bürgern nichts, wenn Leute, die nicht in der Lage sind, ihr Fahrzeug so unter Kontrolle zu halten, dass es unter der zulässigen Höchstgeschwindigkeit bleibt, nicht nachhaltig (= im Geldbeutel spürbar) darauf aufmerksam gemacht werden.
      Daraus folgt: Je höher die Verwarnungs-/Bußgelder, desto bürgerfreundlicher gegenüber der Allgemeinheit!
      Noch bürgerfreundlicher ist es aber, wenn Gefährder aus dem Straßenverkehr entfernt werden – was aber leider beim Umgang mit Temposündern nur in extrem seltenen Fällen (und da meist nicht nachhaltig) vorkommt. Die Unfähigkeit zur Einhaltung von Verkehrsregeln lässt sich nun mal am einfachsten mit Geschwindigkeitsmessungen feststellen. Wer beim Tempo seine eigenen Regeln über die allgemeingültigen stellt, wird dies auch am Zebrastreifen, beim Sicherheitsbstand, beim Überholen und in sonstigen, für andere Verkehrsteilnehmer gefährlichen Situationen tun.
      Wer aber dann noch die Verwaltung bei diesen im höchsten Maße bürgerfreundlichen Vorgängen behindert oder dazu aufruft – der schadet den Bürgern enorm.
      Das mindeste, was die Verwaltung gegenüber einem solchen Mitbürger tun könnte, wäre eine Überprüfung, ob es verantwortbar ist, ihn am motorisierten Fahrzeugverkehr auf öffentlichen Straßen teilnehmen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin