Dienstag, 15. Juni 2021

Blaulicht Kreis Germersheim: Viele Einbrüche – Zeugen gesucht

4. Februar 2015 | Kategorie: Kreis Germersheim

 

Einbruch in Juweliergeschäft

Germersheim: Am 4. Februar gegen 4 Uhr morgens warfen unbekannte Täter die Schaufensterscheibe eines Schmuckgeschäftes in der Sandstraße ein. Anschließend entwendeten sie den in der Auslage liegenden Schmuck.

Der Wert des Diebesgutes ist nicht bekannt.

Einbruch in Wohnhaus

Bellheim: Bisher unbekannte Täter gelangten am 3. Februar zwischen 18 Uhr und 19.15 Uhr an ein Kellerfenster eines Einfamilienhauses im Haselweg.

Sie hebelten das Fenster auf und gelangten so in das Innere der Wohnung.

Im Keller und Erdgeschoss wurden sämtliche Schränke durchwühlt und Schmuck und Uhren entwendet. Der Wert des Diebesgutes ist bisher nicht bekannt.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Germersheim unter Tel. 07274/9580 oder per E-Mail pigermersheim@polizei.rlp.de zu melden.

Einbruchsdiebstahl

Kandel: In der Zeit vom 1. – 2. Februar verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Werksgelände im Horstring in Kandel-Minderslachen. Nachdem die Täter über einen Zaun geklettert waren, brachen sie gewaltsam ein abgestelltes Firmenfahrzeug auf. Aus dem Laderaum wurden mehrere Werkzeuge und Maschinen entwendet. Weiterhin wurden mehrere Dieseltanks geleert.

In der Folgenacht auf den 3. Februar kam es zu einem weiteren Einbruch in das Gelände einer Firma im Horstring. Auch hier öffneten die Täter mehrere Tanks und entwendeten insgesamt mehr als 600 Liter Diesel.

Mehrere Einbrüche in Einfamilienhäuser

Wörth: Am 3. Februar wurde ein Anwohner der Richard-Wagner-Straße um 17:30 Uhr auf eine Person aufmerksam, die sich an seiner Terrassentür zu schaffen machte. Der Mann sprach den Täter an und dieser ergriff sofort die Flucht. Durch den Bewohner konnte festgestellt werden, dass der Täter in einen vor dem Anwesen abgestellten, gelb-orangen PKW der Marke Mercedes Benz einstieg und davon fuhr.

Der Täter wird beschrieben als 30-35 Jahre alt, ca. 180cm groß, Schnauzer, kräftige Körperstatur mit breiter Kopfform. Der Täter trug bei der Tat eine weiß-blau gestreifte Bommelmütze. Eine sofortige Fahndung durch die Polizei verlief ergebnislos.

Neupotz: Am 3. Februar in der Zeit von 15:50 – 18:20 Uhr hebelten unbekannte Täter die Terrassentür eines Anwesens in der Straße „Am Burgberg“ auf.

Die Täter entwendeten diversen Schmuck und Bargeld. Im gleichen Zeitraum wurde auch ein Anwesen in der Straße „Im Hardtwald“ angegangen. Hier kletterten die Täter zunächst auf einen Balkon und stiegen so im Obergeschoß in das Haus ein. Auch hier wurde Schmuck und Bargeld entwendet.

Ein weiterer Einbruch wurde im „Jägerpfad“ gemeldet. Auch hier wurde die Terrassentür gewaltsam aufgehebelt und Schränke durchwühlt. In allen Fällen entstand erheblicher Sachschaden.

Sachbeschädigung oder Unfallflucht

Jockgrim: Bereits am 28. Januar wurde durch die Schulleiterin der Grundschule Jockgrim mitgeteilt, dass ein in ein Boden des Schulhofes eingelassenes Trampolin beschädigt wurde.

Nach derzeitigem Stand ist anzunehmen, dass ein Fahrzeug in die Sprunggrube fuhr und hierbei die Federn und Einfassung beschädigte, so die Polizei. Es sei anzunehmen, dass am 26. Januar durch Besucher und Parker eines Sport- bzw. Musikkurses das Trampolin beschädigt wurde.

Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Wörth um Meldungen unter 07271-92210 oder unter piwoerth@polizei.rlp.de

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin