Montag, 15. August 2022

Bitcoin Trading – So gelingt der Einstieg in den Handel mit Kryptowährungen

21. Januar 2021 | Kategorie: Allgemein, Anzeige, Computer & Internet, Finanzen, Ratgeber

Der Handel mit Kryptowährungen ist für die meisten Menschen Neuland. Obwohl sich digitale Währungen bereits seit einigen Jahren immer fester in Handel und Gesellschaft etablieren, schätzen viele das Risiko noch immer als zu hoch ein.

Auch erfahrene Anleger tun sich nach wie vor schwer damit in den Kryptohandel einzusteigen. Das muss jedoch nicht sein. Viele Sorgen, die Anleger im Bezug auf den Handel mit Kryptowährungen haben, sind unbegründet.

Digitale Währungen sind ohne Zweifel ein Standbein für gewinnbringende Investitionen in der Zukunft. Deshalb sollten sich Menschen, die in Aktien investieren und vielleicht sogar bereits mit FOREX traden, unbedingt auch mit dem Kryptohandel befassen.

Wie der Einstieg einfach und sicher gelingt, auch für Trading-Neulinge, zeigen wir hier.

Welche Kryptowährung ist die beste für Einsteiger?

Bitcoin ist die bei weitem bekannteste Kryptowährung. Und nicht nur das: Bitcoin ist auch die stabilste digitale Währung und die Kryptowährung, die momentan die höchsten Gewinne verspricht. Das alles mit deutlich geringerem Risiko als andere digitale Währungen.

Insbesondere für Einsteiger, sei es in den Aktienmarkt oder das Kryptotrading, lohnt sich der Blick auf den Handel mit Bitcoin. Andere digitale Währungen können ebenfalls gewinnversprechend sein, die meisten sind jedoch noch weitestgehend unkalkulierbar und mit einem höheren Risiko verbunden.

Wer bereits früh in Bitcoin investiert hat, konnte damit bis heute enorme Gewinne machen. Und noch ist es nicht zu spät, denn der Markt öffnet sich erst jetzt für die neue Form der Währungen.

Wie handle ich mit Bitcoin? Mehr als ein Weg ist möglich

Wer mit Bitcoin handeln will, hat zwei Möglichkeiten.

1. Kauf von Bitcoin

Bitcoins kaufen, um sie anschließend (hoffentlich) gewinnbringend wieder zu verkaufen, ist die Variante, für die sich die meisten Menschen entscheiden. Bislang fast immer mit Erfolg. Obwohl der Wert von Bitcoins nach einem Anfangshoch wieder gefallen ist und die Gewinne geringer ausfallen als noch vor ein paar Jahren, ist die generelle Tendenz der Kryptowährung weiterhin positiv.

Experten gehen davon aus, dass der Wert von Bitcoin auch in den nächsten Jahren noch weiter steigen wird. Wer Bitcoin kauft, kann also immer noch Gewinn machen. Natürlich muss der Wert immer im Auge behalten werden, bevor große Investitionen unternommen werden.

2. Spekulieren auf den Kurs der Währung

Auf den Kurs von Bitcoin kann auch spekuliert werden. Dabei werden keine Bitcoins erworben, sondern lediglich Investitionen auf die Kursentwicklung gesetzt.

Das Spekulieren hat den Vorteil, dass durch deutlich geringere Investitionen höhere Gewinne erzielt werden können. Dadurch können maximale Gewinne erzielt werden, aber auch die Verluste können höher ausfallen.

Das relativiert sich jedoch dadurch wieder, dass Einsteiger mit geringem Kapital auf Bitcoin spekulieren können und den Handel ohne finanzielle Verluste erproben und erlernen können.

Wo wird mit Bitcoin gehandelt?

Bitcoin-Trading findet bislang nicht durch Einzelanleger direkt am Börsenmarkt statt.
Um dennoch mit Bitcoin zu handeln, wird ein Konto bei einem seriösen Trading-Anbieter wie BitQT empfohlen.

Auf Grundlage einer modernen Trading-Software können so strategische Handelsentscheidungen getroffen werden.

Insbesondere für Einsteiger in den Bitcoin-Handel ist das Nutzen einer seriösen Trading-Software oder App unerlässlich.

Um unnötige finanzielle Verluste zu vermeiden, sollten Krypto-Trading-Interessierte nur auf Anbieter setzen, die eine kostenlose Kontoeröffnung erlauben und im besten Fall auch eine Demo-Version anbieten, durch die das Bitcoin-Trading kostenlos und ohne Risiko erlernt wird.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen