Montag, 14. Oktober 2019

Bau eines Wildbienenhotels in Büchelberg

28. Januar 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Foto: Stadt Wörth

Büchelberg – Mit dem Aufstellen eines Wildbienen-Hotels schafft man ideale Möglichkeiten zur Vermehrung der Wildbienen. Wildbienen haben eine große Bedeutung für die Bestäubung von Nutz- und Wildpflanzen und sorgen gemeinsam mit den Honigbienen für die Befruchtung der Obstbäume.

In Büchelberg sind Interessierte eingeladen, ein Wildbienenhotel zu bauen, und zwar am Montag und Mittwoch, 10. und 12. Februar, jeweils von 17 bis 19 Uhr. Treffpunkt ist die Schreinerei Rudolf Niederer in der Turmstraße 16.

 Es gibt in der Region über 500 Bienenarten, doch nur die Honigbiene lebt unter der Obhut des Menschen. Alle anderen zählen zu den Wildbienen, unter denen wenige Millimeter kleine Winzlinge wie die Maskenbiene oder die stattliche bis drei Zentimeter große schwarzviolette Holzbiene zu finden sind. Auch Hummeln sind wild lebende Bienen.

Im Gegensatz zu den Honigbienen leben die meisten Wildbienen als Einzelgänger (solitär). Jedes Weibchen versorgt seine Nachkommen alleine, indem es in Brutröhren mehrere Zellen baut, diese mit Blütenpollen befüllt und darauf je ein Ei ablegt. Auch in dieser Welt gibt es, wie überall, Nutznießer, die als Kuckucksbienen ihre Eier in fremde Nester legen.

Da alle Wildbienen eine große Bedeutung für die Bestäubung von Nutz- und Wildpflanzen haben und gemeinsam mit den Honigbienen für die Befruchtung der Obstbäume sorgen, schafft man mit dem Bau eines Wildbienen-Hauses ideale Möglichkeiten zu ihrer Vermehrung. (red)

Anmeldung bei:

Klaus Rinnert, Tel. 07277-658, E-Mail: klaus.rinnert@woerth.de;

Gülay Özdemir, Tel. 07271-131-227, E-Mail: guelay.oezdemir@woerth.de.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin