Montag, 21. Oktober 2019

50 Jahre Städtepartnerschaft Landau-Hagenau: Gemeinsame Feuerwehrübung vor Neuunterzeichnung

21. Oktober 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Landau, Regional

Jetzt ist die Partnerschaft offiziell: Die Feuerwehren Landau und Hagenau sind verschwistert.
Fotos: Ahme

Landau. Die 50 Jahre währende Städtepartnerschaft zwischen Hagenau und Landau wird im Jubiläumsjahr 2013 durch Veranstaltungen besonders gefeiert. Durch eine Verschwisterung der beiden Feuerwehren und einem sich anschließenden Festakt in der Festhalle wurde dies am 20. Oktober besonders deutlich gemacht.

Gefeiert wurde den ganzen Tag. Beim traditionellen Tag der Offenen Tür in der Feuerwache Landau waren zwar morgens nicht so viele Interessenten wie sonst vor Ort, gegen Mittag allerdings konnte sich Stadtfeuerwehrinspekteur Dirk Hargesheimer wieder über ein volles Haus freuen.

Während des ganzen Tages präsentierte die Feuerwehr ihre vielfältige Ausrüstung. Die Hagenauer Feuerwehr hatte zwei Löschfahrzeuge mit gebracht. Bestaunt wurde denn auch eines der beiden Fahrzeuge, nämlich ein spezielles Waldbrandfahrzeug, „das es bei uns in dieser Ausführung gar nicht gibt“, berichtet Michael Bumb, Pressesprecher der Landauer Wehr.

Tatsächlich kann es vorkommen, dass das Fahrzeug bei einem Waldbrand in Südfrankreich eingesetzt wird- in Frankreich durch die zentralistische Struktur in allen Bereichen, möglich. Vieles unterscheidet sich im Aufbau der beiden Systeme, doch der Auftrag bleibt gleich „Retten, löschen, bergen, schützen“. Schon viele Jahre gibt es einen Austausch zwischen den beiden Wehren, man besucht sich, spielt Fußball.

Verschwisterung

Dass diese Freundschaft nun auch offiziellen Charakter bekam, darüber freuten sich alle Beteiligten ganz besonders. Ein Symbol der Freundschaft, „das Tüpfelchen auf dem I“ nannte es Jonas Böhm von der Landauer Feuerwehr, der die Verschwisterungsurkunde zusammen mit seinem französischen Kollegen Stephane Jeandemetz unterzeichnete. OB Hans-Dieter Schlimmer und Amtskollege Claude Sturni schlossen sich an und setzten ebenfalls tief bewegt ihre Unterschrift unter das Dokument.

Gemeinsame Übung

Danach führten die beiden Wehren eine gemeinsame Übung durch, die erste ihrer Art und es war auch das erste Mal, dass eine französische Feuerwehrsirene in Landau ertönte (im Video zu hören).
Die Übung hat bestens geklappt- für die deutschen und französischen Zuschauer war das sicherlich der Höhepunkt des Tages der Offenen Tür.

Offizieller Festakt

Weiter gingen die Feierlichkeiten im Kleinen Saal der Festhalle. OB Schlimmer und Kollege Claude Sturni erinnerten mit Bildern aus dem Partnerschaftsjahr 2013 auch an den 13. Oktober 1963, „als alles begann“ und der Landauer Bürgermeister Alois Kraemer und der Hagenauer Bürgermeister Frederic North sich verpflichteten „die Freundschaftsbande zwischen beiden Städten aufrecht zu erhalten“.

Die Wirtschaftswochen in Landau und Hagenau, Bauernmärkte hüben und drüben, das Fete de la victoire, zu dem auch eine Landauer Delegation eingeladen war, Besuche zu den Landauer Weintagen, Wanderungen und viele private Begegnungen erfüllten die Partnerschaft mit Leben, so Schlimmer.

Gerne habe er das Staffelholz der Freundschaft der Amts-Vorgänger Dr. Christof Wolff und Dr. Pierre Strasser aufgenommen, sagte der Stadtchef.

„Wir bedanken uns für diesen schönen Tag, den Sie hier ausgerichtet haben“, sagte Claude Sturni. Er betonte, dass eine Städtepartnerschaft nicht nur eine Frage sei, wie gut sich Bürgermeister verstünden, sondern dass die persönlichen Kontakte der Menschen untereinander wichtig seien. „Wir wollen die Freundschaft für die Zukunft wach halten“, so Schlimmer.

Unterschrift und Eintrag ins Goldene Buch

Die beiden Bürgermeister erklärten und unterschrieben, dass sie sich weiter für die Weiterentwicklung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit einsetzen werden. „Wir möchten auch weiterhin den Austausch und die Kooperation zwischen Organisationen, Verwaltungen und Einwohnern fördern, wir werden unsere Einwohner über Neuigkeiten in der Partnerstadt informieren, wir verpflichten uns, unsere Bürger zur Beteiligung zu ermuntern und setzen uns für die Förderung der jeweils anderen Sprache ein.“ Zum Abschluss des offiziellen Teils trug sich die französische Delegation in Goldene Buch der Stadt Landau ein. (desa)

Claude Sturni , Deputé-maire der Stadt Hagenau und der Landauer OB Hans-Dieter Schlimmer unterzeichnen die Partnerschaftsurkunde neu.
Fotos: Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin