Montag, 06. Dezember 2021

5 Gestaltungstipps zum Verschönern Ihrer Wohnung

26. Juli 2021 | Kategorie: Bauen & Sanieren, Ratgeber

Gemütlich soll es sein – manchmal helfen auch kleine Veränderungen.
Quelle: pixabay.com

Insbesondere wenn Sie sich viele Stunden täglich in Ihren vier Wänden aufhalten, kann es schnell öde werden.

Setzt einmal der Nestbautrieb ein oder Sie sind einfach nur gelangweilt von den Möbeln, der Optik und fühlen sich schlichtweg nicht mehr richtig wohl, ist guter Rat teuer.

Im Folgenden haben wir fünf Tipps für Sie zusammengefasst, wie Sie ohne allzu großen Aufwand für große Veränderung sorgen können.

Bestandsaufnahme und Inspiration

Es muss nicht unbedingt immer gleich an neue Tapeten, Farben und Böden gehen. Vielmehr sollten Sie zunächst herausfinden, was Sie genau stört. Ein Besuch im Baumarkt kann helfen, Inspirationen zu bekommen und das richtige Werkzeug zu finden.

Ein Plan ist wichtig. Mit dem Kopf durch die Wand gehen und schnell und ohne Vorüberlegungen Veränderungen herbeiführen zu wollen, ist gerade bei Veränderungen nicht immer der richtige Weg. Wenn Sie sich nach der Veränderung nicht wirklich wohl fühlen, haben Sie nichts erreicht. Bleiben Sie also realistisch und überlegen Sie vorab, was in Ihrem Zuhause möglich und sinnvoll ist.

Was stört wirklich?

Ein guter Anfang ist die Suche nach den Dingen, die Sie wirklich stören. Wenn Sie gefrustet sind und Ihnen die Decke auf den Kopf fällt, stört erst einmal alles. Kein Möbelstück gefällt Ihnen mehr, die Raumaufteilung ist schlecht und auch die gesamte Boden- und Wandgestaltung sagt Ihnen nicht mehr zu. Doch bevor Sie sofort mit der Renovierung beginnen und alles verändern, sollten Sie eine genaue Bestandsaufnahme durchführen.

Was stört Sie wirklich? Welche Elemente sind unpraktisch und nicht sinnvoll? Schreiben Sie Vor- und Nachteile für Veränderungsmaßnahmen auf und überlegen Sie, welche Sie wirklich durchführen möchten und was sinnvoll ist. Vielleicht stört zum Beispiel nicht die Farbe oder das Möbelstück selbst, sondern einfach nur die Art, wie es eingeräumt ist.

5 Gestaltungstipps um Ihre Wohnung zu verschönern

Wenn Sie sich einen Überblick verschafft haben, können Ihnen die folgenden fünf Tipps dabei helfen, mit relativ geringem Aufwand viel zu erreichen und sich ein wohnlicheres Zuhause zu schaffen.

• Tipp 1: Möbelrücken

Manchmal sind es die einfachen Dinge, die große Veränderungen bewirken. Eine neue Aufteilung der Möbel in der Wohnung sorgt für ein völlig neues Erscheinungsbild und verändert eine Wohnung manchmal mehr als eine Renovierung.

• Tipp 2: Unschöne bauliche Elemente verkleiden

In vielen Wohnungen gibt es unschöne Ecken mit Heizungsrohren, alten Heizkörpern oder anderen Elementen, die optisch nicht schön sind und sich auch nicht wirklich kaschieren lassen. Hier können Sie mit einfachen Dingen wie Heizkörperverkleidungen dafür sorgen, dass die störenden Elemente verschwinden.

• Tipp 3: Mit Farben arbeiten

Mit neuen Farben lassen sich große Veränderungen in der Wohnung erreichen. Manchmal reicht auch die Umgestaltung einer einzelnen Wand – beispielsweise hinter dem Sofa oder dem Esstisch, um ein völlig neues Raumgefühl und ein neues Gefühl im Raum zu erzielen.

Sie können sich von aktuellen Farbtrends inspirieren lassen, sollten aber immer darauf achten, dass das Farbkonzept zum Raum passt. Manche Dinge wie den Fußboden oder den Sofabezug können Sie nicht so einfach ändern. Entsprechend sollte die Farbgestaltung zu diesen fixen Elementen passen.
Empfehlenswert ist es, große Möbel, Boden und Wände in neutralen Farben zu gestalten. Hierfür eignen sich gedämpfte Farben. Farbtupfer und Highlights setzen Sie dann mit Accessoires in knalligen Farben.

• Tipp 4: Indirekte Beleuchtung

Grelles Licht erstickt jedwedes Gefühl von Gemütlichkeit im Keim. Sorgen Sie daher dafür, dass es im Wohnbereich Möglichkeiten gibt, für gedämpftes, indirektes Licht zu sorgen. Das macht den Abend auf der Couch gleich deutlich gemütlicher. Mit sanften Lichtquellen wie Lichterketten oder Beleuchtungen hinter Gestaltungselementen oder auch einfach mit Kerzen können Sie einen tollen Effekt erzielen.

• Tipp 5: Dekoinseln schaffen

Versuchen Sie, es mit Dekoration nicht zu übertreiben. Arbeiten Sie lieber mit Dekoinseln, an denen Sie Dekorationen, Fotos, Erinnerungsstücke und andere Dinge gezielt arrangieren und zusammenbringen. Das wahllose Verteilen solcher Stücke in der Wohnung wirkt schnell kühl und lieblos. Setzen Sie also gezielt Highlights.

Auch Pflanzen eignen sich dafür hervorragend. So zeigen beispielsweise Dekofiguren und Vasen ihre ganze Schönheit am besten, wenn sie in kleinen Gruppen auf Möbelstücken – beispielsweise vor einer Fotowand – platziert werden. Ideal eignet sich auch der Flur für eine Fotoreise vergangener Urlaube.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin