Montag, 21. Oktober 2019

Moderne Christenverfolgung: 35 Tote bei Anschlägen auf Christen im Irak

25. Dezember 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen

Foto: dts Nachrichtenagentur

Bagdad  – Bei Anschlägen auf Christen im Irak sind an Weihnachten mindestens 35 Menschen ums Leben gekommen. Die Serie von Bombenattentaten ereignete sich im Süden der Hauptstadt Bagdad.

Beim heftigsten Anschlag im Stadtteil Dora starben allein 24 Menschen durch eine Autobombe vor einer christlichen Kirche. Bundesaußenminister Steinmeier zeigte sich entsetzt. „Es ist furchtbar, dass die Täter noch nicht einmal am Weihnachtstag vor blutigen Anschlägen gegen Christen zurückschrecken“, sagte Steinmeier in Berlin.

Jetzt sei es umso wichtiger, dass die Regierung von Ministerpräsident Maliki ihrer Verantwortung zum Schutz von allen Minderheiten im Land gerecht werde und mit aller Konsequenz gegen Terrorismus und Gewalt vorgehe.  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin