Sonntag, 20. Oktober 2019

24. Februar: Handball-Euphorie auch bei den Eulen in Ludwigshafen

11. Februar 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Ludwigshafen, Sport Regional
Europameister Erik Schmidt (mit seinen Großeltern) entwickelte sich bei den Eulen in Ludwigshafen zum Nationalspieler.

Europameister Erik Schmidt (mit seinen Großeltern) entwickelte sich bei den Eulen in Ludwigshafen zum Nationalspieler.

Ludwigshafen. Die Handballer der Deutschen Nationalmannschaft haben bei der Europameisterschaft in Polen mit dem Titelgewinn eine Euphorie ausgelöst, fast 13 Millionen Fernsehzuschauer schauten sich den EM-Sieg im Finale gegen Spanien im TV an.

Bei der jungen Mannschaft waren auch zwei Spieler dabei, die jahrelang bei den Eulen spielten. Christian Dissinger wurde in Ludwigshafen geboren und spielte von 2008 bis 2011 bei der TSG Ludwigshafen-Friesenheim.

Der Rückraumspieler half den Eulen 2010 beim Aufstieg in die erste Handball-Bundesliga. Dissinger erzielte in den drei Jahren 89 Tore für die Friesenheimer und ist seit dem Vorjahr beim THW Kiel unter Vertrag.

Im EM-Hauptrundenspiel gegen Russland warf der 24-Jährige sieben Tore und zog sich dann eine Adduktorenverletzung zu.

Erik Schmidt kam im Sommer 2012 zu den Eulen und wurde 2014 in die Nationalmannschaft berufen. Der 23-jährige Kreisläufer war im Spiel gegen Russland sechsmal erfolgreich. Im Finale gegen Spanien warf der gebürtige Mainzer ein Tor, im Sommer 2015 wechselte er zum TSV Hannover-Burgdorf in die 1. Liga.

Auch die junge Mannschaft der TSG Ludwigshafen-Friesenheim von Trainer Ben Matschke begeisterte im Vorjahr die Zuschauer in der Friedrich-Ebert-Halle.

Beim letzten Heimspielsieg mit 27:22 Toren gegen HF Springe feuerten 1.800 Zuschauer das Eulen-Team an. Das erste Heimspiel im neuen Jahr ist jetzt am Samstag, den 13. Februar um 19 Uhr gegen den SV Henstedt-Ulzburg.

Beim Hinspiel in Henstedt gab es Anfang September eine knappe 27:26 Niederlage für die Eulen. Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim liegt nach dem 22. Spieltag mit 30:14 Punkten auf dem vierten Tabellenrang in der zweiten Handball-Bundesliga.

Spitzenreiter ist der HC Erlangen mit 37:5 Zählern, das Heimspiel gegen Erlangen findet am Mittwoch,  24. Februar um 19 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle statt.

In Erlangen gab es eine deutliche 36:23 Niederlage. Bei den zwei Heimspielen möchten sich die Eulen revanchieren, bisher sind sie zu Hause ungeschlagen. Beim Auswärtspiel am Sonntag beim Tabellenzweiten GWD Minden verloren die Friesenheimer mit 30:28 Toren, zur Halbzeit lagen die Eulen noch mit 13:11 vorne. Weitere Informationen über die TSG Ludwigshafen-Friesenheim gibt es unter www.die-eulen.de. (Text und Foto : Michael Sonnick, Limburgerhof)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin