Donnerstag, 11. August 2022

21 Tote bei Angriff auf indischen Armeestützpunkt in Kaschmir

18. September 2016 | Kategorie: Allgemein, Nachrichten
Quelle: Pfalz-Express

Quelle: Pfalz-Express

Uri – In dem von Indien kontrollierten Teil der umstrittenen Kaschmir-Region im Himalaya-Gebirge sind am Sonntag mindestens 21 Menschen bei einem Angriff auf einen indischen Armeestützpunkt ums Leben gekommen.

17 indische Soldaten und vier Angreifer seien getötet worden, berichten indische Medien übereinstimmend. Mindestens 19 weitere Soldaten seien verletzt worden.

Kaschmir ist seit der Teilung Britisch-Indiens im Jahr 1947 umkämpft. Die Konfliktparteien sind Indien, Pakistan und die Volksrepublik China, die jeweils Anspruch auf Teile des umstrittenen Territoriums erheben beziehungsweise diese Gebiete unter Kontrolle halten.

Die Vereinten Nationen unterhalten seit 1949 eine Beobachtermission (UNMOGIP) im Grenzgebiet. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen