Sonntag, 25. Februar 2024

10. Februar ist Tag der Kinderhospizarbeit – Rolf-Epple-Stiftung beteiligt sich

10. Februar 2024 | Kategorie: Landau, Regional, Regional

Anja Hermann Geschäftsführerin Kinderhospiz Sterntaler, Ute Kuntz, Patrick Kuntz Initiator Harley Davidson riding Santas, Beate Däuwel Kinderhospiz Sterntaler ( v.l.n.r.)
Bildquelle: Rolf Epple Stiftung

Landau. Auch die Rolf-Epple-Stiftung beteiligt sich wieder an der bundesweiten Aktion zum Tag der Kinderhospizarbeit am heutigen 10. Februar.

Deutschlandweit wird an diesem Tag mit grünen Bändern und unterschiedlichen Aktionen auf die Situation lebenszeitverkürzt erkrankter Kinder, Jugendlicher und deren Familien aufmerksam gemacht. Zum einen mit ihren Spendenaktionen für das Kinder- und Jugendhospizdiensts Windspiel in Landau und das Kinderhospiz-Sterntaler in Dudenhofen.

Eine Attraktion sind wieder die vom Jugendhospizdiensts Windspiel erdachten und von de Bäcker Becker produzierten speziellen grüne Berliner. Die Krapfen in der Aktionsfarbe mit grüner Glasur und Pistazienfüllung, diese werden durch die Rolf Epple Stiftung und Claus Becker für Landau und Dudenhofen gespendet und anschließend an Landauer Ehrenamtsmitarbeiter.

Für die erfolgreiche Arbeit des Kinder- und Jugendhospizdiensts Windspiel in unserer Region konnte der Schirmherr der Rolf Epple Stiftung, Landtagsabgeordnete Martin Brandl einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro in Landau übergeben. Zum 20jährigen Geburtstag des ambulanten Kinderkranken- und Intensivpflege Sterntaler, sowie zu 15 Jahre stationäres Kinderhospiz Sterntaler konnte Schirmherr Patrick Kuntz noch einen weiteren Scheck in Höhe von 500 Euro übergeben.

Das „Grüne Band“ ist das Symbol für den Tag und drückt die Hoffnung aus, dass sich immer mehr Menschen mit der Kinder- und Jugendhospizarbeit solidarisch zeigen. Als Zeichen der Verbundenheit und Solidarität werden Menschen dazu aufgerufen, die Bänder sichtbar an Fenstern, Autoantennen oder Bäumen zu befestigen. Die Rolf Epple Stiftung zeigt mit dem GRÜNEN BAND und den Spendenaktion die Solidarität mit allen Helfern und sagt von ganzem Herzen – DANKE!

Das der heutige Tag nun in die tollen Tage fällt, ist auch Symbol, wie eng Freud und Leid auch beieinander liegen können, so Rolf H. Epple von der gleichnamigen Stiftung. Wenn es um kranke Kinder und Jugendliche geht – die keine Zeit haben, erwachsen zu werden – fällt die Akzeptanz besonders schwer.

Kathrin Seibert Ambulantes HospizZentrum Südpfalz, Martin Brandl MdL, Christine Rung Ambulantes HospizZentrum Südpfalz
(v.l.n.r.)
Bildquelle: Rolf Epple Stiftung

Wer die Kinderhospizarbeit auch finanziell unterstützen möchte, kann dies über die gemeinnützige Rolf Epple Stiftung, Ostbahnstraße 34, 76829 Landau gerne tun:

Stichwort: Kinderhospizarbeit

IBAN: DE40 6409 0100 0445 5660 00

BIC: VBRTDE6R

www.rolf-epple-stiftung.de

„Wir garantieren die ausschließliche Verwendung für den genannten Zweck und von der Rolf-Epple-Stiftung erhalten Sie unverzüglich eine steuerabzugsfähige Spendenbescheinigung.

Zur Vermeidung des Arbeitsaufwandes bei der Ausstellung von Spendenbescheinigungen bei Kleinspenden ermöglicht die Vorschrift des § 50 Abs. 2 Nr. 2 EStDV (Einkommensteuerdurchführungsverordnung) eine Vereinfachungsregelung zur steuerlichen Geltendmachung der Spende. Als Nachweis reicht der Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung des Kreditinstituts aus, wenn die Zuwendung 300 Euro nicht übersteigt“, so Rolf Epple.

Diese Regelung des vereinfachten Spendennachweises wird bei der Rolf-Epple-Stiftung aus Landau i.d. Pfalz angewandt und somit stellt die Rolf-Epple-Stiftung mit Sitz in Rheinland-Pfalz bei Spenden bis 300 Euro keine Spendenbescheinigung aus.

Kathrin Seibert Ambulantes HospizZentrum Südpfalz, Claus Becker, Geschäftsführer De Bäcker Becker, Christine Rung Ambulantes HospizZentrum Südpfalz (v.l.n.r.)
Bildquelle: Rolf Epple Stiftung

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen