Mittwoch, 13. Dezember 2017

Oberbürgermeisterwahl in Neustadt ist entschieden: Marc Weigel überholt alle

24. September 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Politik regional, Regional
Strahlender Sieger: Marc Weigel betritt den Neustadter Ratssaal. Fotos: Pfalz-Express/Ahme

Strahlender und überwältigter Sieger: Marc Weigel (re.) betritt den Neustadter Ratssaal.
Fotos: Pfalz-Express/Ahme

Neustadt –  Gleichzeitig mit der Bundestagswahl fand in Neustadt an der Weinstraße auch die Wahl des Oberbürgermeisters statt.

Die drei Bewerber um das Amt, Pascal Bender (SPD), Ingo Röthlingshöfer (CDU) und Marc Weigel (FWG) hatten sich einen spannenden und, wie die Kandidaten betonten, fairen Wahlkampf geliefert.

Der strahlende und sehr bewegte Sieger heißt am Wahlabend Marc Weigel, der mit 58,1 Prozent die absolute Mehrheit geschafft hat. Weigel ist damit an Röthlingshöfer (21,8 Prozent) und Bender (20 Prozent) deutlich vorbeigezogen. Die Wahlbeteiligung lag bei 75 Prozent.

Im Neustadter Ratssaal fanden sich viele begeisterte Gratulanten ein.

Im Neustadter Ratssaal wurde auch die Bundestagswahl verfolgt. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Im Neustadter Ratssaal wurde auch die Bundestagswahl verfolgt.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

PEX: Herzlicher Glückwunsch, Herr Weigel. Wie haben Sie den heutigen Tag verbracht?

Wir waren heute wandern, ich habe versucht, mir die Zeit zu vertreiben. Die letzten zwei Stunden war ich zuhause.

PEX: Hat Sie Ihr Wahlsieg überrascht?

Ich hätte vor einem halben Jahr noch nicht damit gerechnet, so deutlichen Zuspruch zu bekommen.

Trotzdem hatte ich den Eindruck, dass das heute klappen könnte, denn ich habe in den vergangenen Wochen viel Zuspruch gespürt.

Welche Aufgabe werden Sie als erstes übernehmen?

Ich muss mich erst einmal sortieren und viele Gespräche führen. Ich gehe alles der Reihe nach an. Ich bin ja Lehrer, habe zwei Abiturklassen und muss meine Schüler versorgen und die Übergabe an die Kollegen regeln.

Was sind Ihre Gefühle für die Zukunft?

Ich werde insgesamt eine große Aufgabe annehmen mit großer Verpflichtung. Damit sind auch viele Hoffnungen der Bürger verbunden.

Ingo Röthlingshöfer (CDU) und Pascal Bender (SPD) kamen ebenfalls in den voll besetzten Neustadter Ratssaal um Weigel zu gratulieren, wenn gleich Ingo Röthlingshöfer „persönlich sehr enttäuscht“ war. (desa/cli)

Unterlegene Mitbewerber: Ingo Röthlingshöfer (r.) und Pascal Bender. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Unterlegene Mitbewerber: Ingo Röthlingshöfer (r.) und Pascal Bender.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Spannung pur bei der Neustadter OB-Wahl. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Spannung pur bei der Neustadter OB-Wahl.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

 

 

 

Gratulation auch von Clemens Strahler (re.,CDU).

Gratulation auch von Clemens Stahler (re.CDU).

Lesen Sie hier nochmals unser Interview zu Weigel Positionen

Marc Weigel.

Marc Weigel.

Alter: 38 Jahre
Familienstand: geschieden, in fester Partnerschaft lebend
Beruf: Gymnasiallehrer

Warum möchten Sie Oberbürgermeister der Stadt Neustadt an der Weinstraße werden, was bewegt Sie zur Kandidatur?

Als gebürtiger Neustadter und Lokalpatriot tut mir weh, wie in Neustadt und in der Region über uns gesprochen wird und dass man Neustadt für schläfrig und undynamisch hält. Ich möchte den von vielen ersehnten Aufbruch und Imagewandel für Neustadt bewirken und die Stadt mit Kreativität und Innovation in die Zukunft führen. Ich bin dafür der Richtige, weil ich jung, offen, in Neustadt gut vernetzt und kommunalpolitisch erfahren bin.

Beschreiben Sie einem Fremden die Stadt mit maximal drei Sätzen….

Neustadt ist eine Stadt mit hoher Lebensqualität, geprägt durch Wald und Wein, die fröhliche, engagierte und optimistische Menschen anzieht. Die neun Weindörfer tragen besonders dazu bei, dass Neustadt in Sport und Kultur ein vielfältiges Vereinsleben mit einem hohen Maß an ehrenamtlichem Engagement vorweisen kann.

Neustadts hoher kultureller Stellenwert wurde früher auch durch seine ökonomische und bildungspolitische Bedeutung gestützt. Heute haben uns andere Städte etwas den Rang abgelaufen und Neustadts Stellenwert als Mittelzentrum droht zu sinken. Diese Entwicklung muss gestoppt und umgekehrt werden.

Wenn ich gewählt werde, werde ich als erstes…?

mit den Mitarbeitern der Stadtverwaltung und den Vertretern der Kommunalpolitik sprechen und sie davon überzeugen, dass es mir ernst ist, offen und ehrlich einen Neuanfang zu wagen, Neustadt gemeinsam nach vorne zu bringen und dabei alte Rituale und Gräben zu überwinden.

Die nächsten drei Projekte sind…?

– die Gründung einer Stadtentwicklungsgesellschaft
– die Neustrukturierung der Stadtverwaltung
– die Einleitung eines Verbesserungsprozesses mit Blick auf Kommunikation und Kundenorientierung

Worin sehen Sie derzeit die größte Herausforderung?

Die Finanznot, die alle rheinland-pfälzischen Kommunen betrifft und die gerade in Neustadt mehr Engagement und Kreativität als bisher erfordern, um der Stadt neue Handlungsspielräume zu ermöglichen. Nur so kann die Stadt aktiver selbst gestalten und aus der Zuschauerrolle heraus.

Langfristig möchte ich für die Stadt Neustadt erreichen…

…dass die Bürger und die Menschen, die für die Stadt arbeiten, stolz auf Neustadt sind, glücklich sind und dass wir uns gewiss sein können, für die großen Herausforderungen der Zukunft gerüstet zu sein.

Was sind Ihre drei liebsten Beschäftigungen?
– lesen
– mit der Familie und mit Freunden wandern zu gehen und anschließend gemütlich zusammen zu sein
– Kunst und Kultur zu genießen und mich von der Kreativität und Energie anderer Menschen inspirieren und anregen zu lassen

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin