Samstag, 21. April 2018

Zwei weitere „Löwinnen“ brüllen beim KV Frohsinn Edenkoben: „Goldener Löwe“ für Sabine Trauth und Annika Schomber

9. Januar 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Leute-Regional, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Sabine Trauth und Annika Schomber wurden mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet. Foto: red

Sabine Trauth und Annika Schomber wurden mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet.
Foto: red

Speyer. Sabine Trauth und Annika Schomber wurden in der Stadthalle in Speyer mit dem „Goldenen Löwen“ ausgezeichnet.

Diesen Orden der Vereinigung der badisch-pfälzischen Karnevalvereine mit Sitz in Speyer erhalten seit 1958 Närrinnen und Narren, die sich um das Brauchtum „Pfälzer Fasnacht“ Verdienst gemacht haben.

Mit dieser hohen Auszeichnung der Vereinigung werden Aktive auf Antrag geehrt, die sich mindestens
22 Jahre ununterbrochen dem fasnachtlichen Brauchtum verschrieben und dieses gepflegt
haben.

Durch ein ausgeklügeltes Punktesystem kann man sich diese Auszeichnung auch früher verdienen. Sabine Trauth erfüllt diese Bedingungen schon in diesem Jahr, weil ihre „närrische“ Dienstzeit einen Prinzessinnen-und Schriftführerbonus enthält. Auch Annika Schomber profitiert vom Prinzessinnenbonus.

Annika begann ihre närrische Laufbahn 1996 in der Minigarde. Über die Junioren-und Prinzengarde kam sie 2009 ins Kurpfalzballett und ist seitdem aktiv dabei. In der Session 2005/2006 repräsentierte sie unseren Verein als Prinzessin, seit 2009 fungiert sie als Trainerin der Minigarde.

Annika entstammt einer närrischen Familie. Ihr Vater Ralf ist Elferrat und gehörte jahrelang als Kassierer dem Vorstand an, ihre Mutter Doris singt bei den Misstönchen mit. Beide unterstützen den Verein das ganze Jahr und sind immer zur Stelle wenn eine helfende Hand gebraucht wird.

Sabine startete ihre aktive Zeit im Jahr 2000 in der Prinzengarde, dort tanzte sie bis 2007. Seit
2004 bis heute, ist sie im Kurpfalzballett tänzerisch aktiv.

Zwischenzeitlich unterstützte sie Alexandra Maurer auch als Trainerin bei der Juniorengarde. In der Session 2001/2002 wurde sie zur Prinzessin ernannt, danach wurde sie 2002 in den Elferrat gewählt.

Seitdem gehört sie dem geschäftsführenden Ausschuss als Schriftführerin an. Seit 2015 gehört
sie der damals neu gegründeten Gruppe „Schlupus“ an und unterstützt auch diese mit
zahlreichen Ideen und kreativen Einfällen.

Doch nicht nur Sabine Trauth erhellt die närrischen Reihen, durch sie ist auch ihre Familie im „Frohsinn“ aktiv. Ihr Mann Patrick tanzt im Männerballett, ihre Tochter Lena Marie in der Minigarde und ist eines der Tanzmariechen. Auch ihr Sohn Julian ist schon bei zahlreichen Arbeitseinsätzen dabei und steht für seine karnevalistische Karriere in den Startlöchern.

Sabine und Annika bezaubern durch ihre freundliche Art das Narrenvolk und unterstützen den
Verein mit großem Engagement und viel Elan.

Ohne solche aktive Mitglieder, die ein großes Opfer an Freizeit unter Hintanstellung persönlicher Interessen bringen, stünde ein Karnevalverein auf verlorenen Posten. Beide haben dem „Frohsinn“ Ehre gemacht.

Der hofft sehr, dass die Freude am fasnachtlichen Treiben und dem karnevalistischen Tanzsport
noch lange anhält.

Der KV Frohsinn lädt herzlich in den Kurpfalzsaal zu seinen Prunksitzungen am 20.01., 26.01. und 27.01.2018 ein, Restkarten sind im Weinkontor Edenkoben (ehemals Winzergenossenschaft) erhältlich.
Der Kinderfasching findet am 13.02.2018 ab 14.11 Uhr im Kurpfalzsaal statt.

Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin