Dienstag, 02. Juni 2020

Wunschbaum in der Verbandsgemeindeverwaltung Edenkoben: Schüler der Paul Gillet- Realschule plus in Edenkoben setzen sich wieder für ein Weihnachtsfest für alle ein

29. November 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Edenkoben. Pünktlich nach dem ersten Advent wird sich der Tannenbaum in der Verbandsgemeindeverwaltung in Edenkoben wieder in einen Weihnachtswunschbaum verwandeln.

So gesellen sich zu den mit Kugeln und Lichtern versehenen Tannennadeln Wunschzettel von bedürftigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die an Weihnachten auch Geschenke bekommen sollen. „Weihnachten ist für uns schöner als Geburtstag, weil wir da Geschenke bekommen aber auch schenken dürfen. An Weihnachten soll jeder etwas bekommen, dafür machen wir diese Aktion“, liefern die Schüler Gründe, warum ihnen das Projekt am Herzen liegt.

Gemeinsam mit ihrem Lehrer Steffen Eberhardt haben die Schüler der siebten Klassen der Paul-Gillet-Realschule plus in Edenkoben im Religionsunterricht alles vorbereitet. Für das Projekt ausgesucht wurde dabei das Seniorenheim in Edenkoben, die Tafel in Edenkoben, das St. Paulus Stift in Edenkoben, der Kinderschutzbund in Neustadt sowie die Caritas Spiel- und Lernstube in Neustadt.

In diesen Einrichtungen haben Kinder und Jugendliche, Erwachsene wie Senioren ihre Wünsche auf den eigens gefertigten Wunschzetteln notiert. Eberhardt begleitete diese Aktion und achtete darauf, dass die notierten Wünsche sich auch in einem erfüllbaren Rahmen bewegen.

Am Montag, 2. Dezember, um 9 Uhr werden die Schüler die Wunschzettel an den Tannenbaum in der Verbandsgemeindeverwaltung hängen. Fortan sind alle Bürger eingeladen, sich einem Wunschzettel anzunehmen und mit einem Weihnachtsgeschenk Freude zu bereiten, für leuchtende Augen bei den Beschenkten zu sorgen.

Der Wunschzettel ist auf dem Geschenk ersichtlich anzubringen. Die Geschenke können bis zum 13. Dezember an beiden Standorten der Paul-Gillet-Realschule plus Edenkoben, Weinstraße 133 und Luitpoldstraße 74, im Sekretariat täglich bis 15.30 Uhr abgegeben oder auch zugeschickt werden.

„Ich freue mich, dass die Schüler erneut hier zeigen, dass auch ihre Generation den Blick für die Menschen um sie herum bewahrt haben und Gutes tun“, gefällt Bürgermeister Olaf Gouasé die Fortsetzung des schönen Projektes.

Eberhardt: „Die gelungene Premiere letztes Jahr hat nicht nur die Beschenkten glücklich gemacht, sondern auch alle daran Beteiligten. Hilfsbereitschaft auf der einen und Dankbarkeit auf der anderen Seite lassen uns Menschen in schweren Zeiten wieder etwas zusammenrücken. Das ist doch das schönste was es gibt!“

Beim letztjährigen Weihnachtsfest hatten die Schüler mit ihrem Lehrer 95 Wünsche in der Edenkobener Tafel, im Seniorenheim in Edenkoben und im Mädchenhaus St. Agnes in Mannheim gesammelt und an den Wunschbaum gehängt.

Die Wünsche der Kinder, Jugendlichen und Senioren: Knetschleim, ein Fahrrad, neue Stiefel, ein Flugzeug, ein Traktor oder ein Auto, eine Puppe oder Puppenkleider, Sportschuhe, Legosteine oder etwas von Playmobil, eine Box mit Keksen, Socken, Taschentücher, Kniestrümpfe, Shampoo oder ein Alpenveilchen, Leggins, Lautsprecherboxen, Wäscheständer oder Bücher. Junge wie ältere Mitmenschen nahmen sich allen Wünschen an, alle Wünsche gingen in Erfüllung. (Yvonne Trauth)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin