Mittwoch, 24. Oktober 2018

Wissenschaftsfestival Science-Fair wird ausgedehnt – Über 50 Projektgruppen nehmen teil – Landrat Seefeldt besucht Herxheimer Teilnehmer

15. Mai 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional

Landrat Dietmar Seefeldt (Mitte) überreicht den Scheck an Ök Gel und Patrick Löffler. Außerdem v.l.: Heike Hertel, Lukas Antoni und Nils Döhrmann.

Herxheim – Erstmals wird der jährlich stattfindende erfolgreiche Wettbewerb „Science-Fair“ neben dem Gymnasium Herxheim für mehrere Schulen geöffnet. Insgesamt nehmen in diesem Jahr 14 Schulen – 13 Gymnasien und eine IGS – in insgesamt über 50 Projektgruppen an dem Wissenschaftsfestival teil.

Landrat Dietmar Seefeldt besuchte vorab die Teilnehmer des Herxheimer Gymnasiums, Lukas Antoni und Nils Döhrmann, die mit ihrem Projekt „Arachnophobie“ an der Science-Fair 2018 teilnehmen.

Um der Herxheimer Forschungsinitiative Science-Fair zur Seite zu stehen, überreichte Seefeldt außerdem einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro, der bereits dem Förderverein des PAMINA-Schulzentrums gutgeschrieben wurde.

„Für mich ist diese Unterstützung eine Selbstverständlichkeit, da mir die Forschungsinitiative junger Menschen viel bedeutet. Hier können die Schüler außerhalb des Schulalltags eigene Ideen und Projekte verwirklichen. Dies fördert ihre Stärken und reizt die Neugier der Teilnehmer“, betonte Seefeldt.

Seit 2014 wurde Science-Fair jährlich im Pamina Schulzentrum Herxheim durchgeführt und erzielte dabei stets beeindruckende Erkenntnisse. Wegen der besonderen Forschungs- und wissenschaftlichen Ergebnisse fand die Science-Fair-Präsentation seit 2017 an der Universität in Landau statt. In diesem Jahr können nun erstmals weitere Schulen und Projektgruppen teilnehmen.

Bei dem Wissenschaftsfestival können Schüler freiwillig zu einem Forschungsoberthema kreativ forschen, ihre Erkenntnisse beim Wissenschaftsfestival präsentieren und Fragen beantworten.

Science-Fair ist aber mehr als „nur“ eine naturwissenschaftliche Forschung – geforscht werden darf in allen Bereichen, von „Natur und Technik“ bis „Mensch und Gesellschaft“. Die Science-Fair 2018 steht unter dem Motto „Risiko“.

Lukas Antoni und Nils Döhrmann untersuchen mit ihrem Projekt „Arachnophobie“ mitunter, ob Menschen wirklich Angst oder doch nur Ekel vor Spinnen haben und liefern mit ihrem Experiment beeindruckende Erkenntnisse. Landrat Seefeldt nahm zur Freude der Protagonisten ebenso am Vogelspinnen-Experiment teil.

Die Forschungsexponate der Schülergruppen werden am 30. Mai der Jury und der Öffentlichkeit am Campus der Universität in Landau präsentiert. Die offizielle Eröffnung ist 14 Uhr; die Preisverleihung um 18 Uhr.

Schirmherr ist der renommierte und bekannte Wissenschaftler Prof. Dr. Michael Buback, der ebenfalls dabei ist. Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen.

Hintergrund:

Science-Fair ist ein Wettbewerb für engagierte Schüler, die außerhalb des Unterrichts eigene Projekte verwirklichen wollen. Die Science-Fair steht jedes Jahr unter einem anderen Motto, das zu Projekten aus allen Fachrichtungen anregen soll.

So gibt es in jedem Jahr nicht nur Projekte aus den Naturwissenschaften, sondern auch aus ganz anderen Gebieten. Die teilnehmenden Gruppen oder Einzelpersonen treten mit ihren Projekten in den Kategorien „Mensch und Gesellschaft“ oder „Natur und Technik“ gegeneinander an.

Außerdem wird zwischen Projekten aus der Mittelstufe (Klassenstufe 7-10) und der Oberstufe (Klassenstufe 11-13) unterschieden.

Seit der ersten Science-Fair 2014 findet das Wissenschaftsfestival jährlich statt. Neben Prof. Dr. Michael Buback, der Science-Fair schon von Beginn an als Schirmherr unterstützt, konnten weitere prominente Unterstützer gewonnen werden.

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin