Sonntag, 20. Oktober 2019

Willkomm Gemeinschaft e.V.: Wird in Neustadt kein Parkraum mehr benötigt?

15. September 2017 | 1 Kommentare | Kategorie: Allgemein, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Neustadt an der Weinstraße. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Neustadt an der Weinstraße.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Neustadt. Die Willkomm Gemeinschaft e.V. beschäftigt sich mit dem Thema Parkraumkonzept. Sie fragt: „Wird in Neustadt kein Parkraum mehr benötigt?“

Nach Meinung der Willkomm Gemeinschaft bleibe das Thema „mindestens so lange aktuell bis das Parkraumkonzept der Stadt Neustadt vollständig umgesetzt wird.“

Bei Haushaltsbefragungen haben laut Willkomm 70Prozent der Befragten die Parkraumsituation in der Innenstadt mit mangelhaft bewertet.

Eines der Themen in der Presse war die dritte Ebene der Klemmhof-Tiefgarage.

„Die Tatsache, dass die Neustadter Unternehmen die Farce der ständigen Verschiebung der Eröffnung nicht mehr kommentieren, wurde in den Medien genutzt, die Bedürfnisse der Unternehmen und Arbeitnehmer, die in Neustadt Wertschöpfung schaffen herunter zu spielen: Der Parkplatzbedarf sei wohl doch nicht so hoch, wie immer behauptet“, so die Willkomm-Gemeinschaft.

Sie weist „diese Versuche der Verharmlosung der Verantwortung der Stadtführung für die wirtschaftliche Situation der Stadt Neustadt klar zurück“.

Das zweite Thema, das in den vergangenen Wochen durch die Medien ging, war die Diskussion um die Neuschaffung einer Parkanlage am Kohlplatz unter Verzicht auf die dortigen Parkplätze.

Hierzu stellt die Willkomm Gemeinschaft fest: „Das Parkraumkonzept der Stadt Neustadt ist bis heute nicht umgesetzt, die erforderlichen Parkplätze zu einer Wiederbelebung der Innenstadt wurden nicht geschaffen.“

Die Willkomm lehnt „die in den Kohlplatz-Spekulationen überlegte Verschärfung der Parkraumsituation in der Innenstadt“ ab.

„Vage Überlegungen“, die (Parkplatz)-Verluste am Kohlplatz am Bahnhof auszugleichen, seien „wenig hilfreich“.

„Für Anwohner und Kunden sind standortnahe Parkmöglichkeiten erforderlich. Im dem von der Stadt veranlassten Parkraumgutachten steht: In Neustadt gibt es im Gesamtgebiet zu Spitzenzeiten eine Auslastung von über 90%, was gleichbedeutend mit einen erheblichen Parkdruck verbunden ist.“

Die Willkomm regt statt dessen an, dem beschlossenen Parkraumkonzept zu folgen und die Erhöhung des Parkraumangebotes durch Bau, Umbau und Umwidmung zu erhöhen und „damit in die Entwicklungsfähigkeit der Innenstadt zu investieren“. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Willkomm Gemeinschaft e.V.: Wird in Neustadt kein Parkraum mehr benötigt?"

  1. Philipp sagt:

    Es gibt doch das Weinstraßenzentrum mit seinen Einkaufsmöglichkeiten und das Internet mit seiner breiten Auswahl.
    Damit ist der Einzelhandel in der Innenstadt überflüssig, die paar Eingeborenen dort werden über kurz oder lang aussterben.
    Also: Zaun um die Innenstadt und Eintrittsgeld für die Besucher, die eine ausgestorbene Innenstadt mit großzügiger Fußgängerzone besuchen wollen.
    Denn wenn der Einzelhandel Umsatz machen will, müssen auch die Kunden zum Einzelhandel kommen können. Da die Kunden aber dann Parkplätze brauchen, ist es besser auf Einzelhandel, Kunden, Umsatz und Parkplätze zu verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin