Freitag, 02. Dezember 2022

Wiedereröffnung des Ruhango-Marktes: Hier gibt es alles wie im Kaufhaus

21. Oktober 2014 | Kategorie: Landau, Regional

OB Schlimmer und Gerlinde Rahm bei der (Wieder)-Eröffnung des Ruhango-Marktes.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Lange Jahre konnte der Freundeskreis Ruhango-Kigoma e. V. erfolgreich den Ruhango-Markt in der Industriestraße in Landau betreiben. Seit 2012 wird der Markt in den neuen Räumlichkeiten Im Justus 4 abgehalten.

Der Verein hat es sich zum Ziel gemacht, mit Aktionen und eben auch dem Ruhango-Markt, Projekte im ruandischen Partnerdistrikt Ruhango-Kigoma umzusetzen und zu fördern.

Die Räume im Markt waren in letzter Zeit aufgrund des hohen Sachspendenaufkommens sehr beengt geworden. „Als wir das obere Stockwerk angeboten bekamen, war es eigentlich aus Sicherheitsgründen für die Helfer und die Kunden eine Pflicht, diese Chance wahrzunehmen“, sagte Gerlinde Rahm, Vorsitzende des Vereins heute (21. Oktober) bei der feierlichen Eröffnung. „Während der Öffnungszeiten war unser Markt oft überfüllt und es gab kaum ein Durchkommen“.

„Wir wollten, wie schon das letzte Mal, nie mehr umziehen, aber diese Erweiterung war fast wie ein Umzug, den die Verantwortlichen und ihre Helfer der einzelnen Abteilungen fast alleine gemeistert haben.

Innerhalb vier Wochen hat der Verein die Räumlichkeiten im 1. Stock mit Hilfe vieler Helfer umgestaltet. Es wurde gestrichen, die Heizung musste erneuert werden, denn die Heizkörper waren undicht, Regale wurden gestellt. Und, und, und….

Komfortabel, ansprechend und praktisch sind drei Begriffe, mit denen man die Erweiterung beschreiben  könnte.

Ein regelrechtes Kaufhaus ist entstanden. Die Gänge sind breit, alles ist übersichtlich angeordnet. Möbel gibt es hier nicht, ansonsten fast alles. Liebevoll geordnet, präsentieren sich Porzellan, Kleidung, Lampen, Bücher, Gläser, Kinderbedarf und anderes mehr den potentiellen Kunden, die hier für wenig Geld fündig werden können.

Der Verkauf aber natürlich auch die Annahme der gespendeten Sachen, benötigen ein Team, das Hand in Hand arbeiten kann. Fast 60 Personen helfen, so wie zum Beispiel Wolfgang Graß. Er hatte früher bei Akkord-Radio gearbeitet, der Firma, die das Gebäude gebaut hatte. Jetzt ist er für den Elektrobereich zuständig und testet die Funktionsfähigkeit der Elektrogeräte.

OB Schlimmer bezeichnete den Verein und seine Aktivitäten als vorbildliches Modell- und Erfolgsprojekt. „Es ist unglaublich, was Sie hier leisten“. Er sagte Gerlinde Rahm, auch im Namen von Sparkassendirektor Leonhard, jegliche Unterstützung zu. Rahm bedankte sich ihrerseits bei allen fleißigen Helfern, der Sparkasse und auch bei Vermieter Hans Mayer, der als „Anschubfinanzierung“ einen Verzicht auf die Miete des oberen Stockwerks mitgebracht hatte. (desa)

Info: Ruhango-Markt, Im Justus 4, 76829 Landau; www.freundeskreis-ruhango-kigoma.de

Öffnungszeiten: Annahme: donnerstags 13.30 bis 17 Uhr; Verkauf: dienstags, 15 bis 18.30 Uhr

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen