Mittwoch, 25. November 2020

Weitere Datenpanne beim RKI und falsche Tests bei einem bayerischen Labor

28. Oktober 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Nachrichten

Robert-Koch-Institut
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat offenbar erneut Probleme bei der Übermittlung der neusten Corona-Zahlen.

Aufgrund von Verzögerungen in der Datenaktualisierung könne es zu Varianzen in den einzelnen Grafiken kommen, hieß es am Mittwochmorgen auf dem Dashboard des RKI.

Die meisten angegebenen Daten entsprachen dabei denen des Vortags, obwohl als Datenstand Mittwoch 0 Uhr angegeben wird. Das betraf unter anderem die Gesamtzahl der Covid-19-Fälle in Deutschland, die Zahl der Todesfälle sowie der Genesenen. Als Folge scheint auch die Karte, in der die Sieben-Tage-Inzidenz der einzelnen Regionen angegeben wird, nicht zu stimmen.

Wie sicher sind Corona-Tests? Laut eines Berichts des Münchner Merkurs habe ein großes bayerisches Labor in Augsburg reihenweise falsche positive Corona-Tests hervorgebracht.

In einem Krankenhaus im oberbayerischen Taufkirchen sei dies bei Nachprüfungen aufgefallen, so der Merkur.
Von 60 positiven Test hätten sich 58 als falsch herausgestellt.

Auf Presse-Anfrage hieß es beim Augsburger MVZ-Labor, dass das Labor wegen knapper Reagenzien auf ein anderes Nachweismittel habe zurückgreifen müssen, das „offenbar nicht kompatibel gewesen sei“. (dts Nachrichtenagentur/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin