Dienstag, 27. Oktober 2020

Mehrheit gegen häufige Corona-Tests für Bundesliga-Spieler

26. April 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Panorama

Symboldbild: dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main  – Regelmäßige Corona-Tests gehören zum Konzept der Fußball-Bundesliga für ein Wiederaufnahme des Betriebs mit sogenannten „Geisterspielen“, doch eine Mehrheit der Deutschen ist angesichts begrenzter Testkapazitäten dagegen.

Auf die Frage nach regelmäßigen Tests von Teams mit dem Ziel, Corona-Infektionen zwischen den Fußballspielern zu vermeiden, hielten 61 Prozent der Befragten diesen Aufwand für nicht gerechtfertigt, so die Erhebung von Infratest-Dimap im Auftrag der ARD-Sportschau am Dienstag und Mittwoch dieser Woche.

34 Prozent halten regelmäßige Tests für gerechtfertigt, 4 Prozent gaben an, sich nicht für Fußball zu interessieren. 1 Prozent antwortete mit „Weiß nicht“.

90 Prozent der Deutschen sind hingegen dafür, dass bei einer Corona-Infektion von Bundesligafußballern die gesamte Mannschaft für 14 Tage in Quarantäne gehen muss, nur 3 Prozent waren dagegen. 4 Prozent der Befragten gaben an, sich nicht für Fußball zu interessieren. 3 Prozent antworteten mit „Weiß nicht“ bzw. machten keine Angabe.

1.014 Personen waren ingesamt befragt worden. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin