Samstag, 24. Februar 2024

Türkei: Russischer Botschafter in Ankara erschossen

19. Dezember 2016 | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen
Quelle: Pfalz-Express

Quelle: Pfalz-Express

Ankara  – Der russische Botschafter in der Türkei, Andrej Karlow, ist am Montag erschossen worden.

Karlow erlag einer Schussverletzung, die ihm ein unbekannter Angreifer bei der Eröffnung einer Kunstausstellung in Ankara zugefügt hatte. Der Täter habe zunächst in die Luft geschossen und dann mindestens drei Schüsse auf den Diplomaten abgegeben.

Karlow erlitt dabei schwere Verletzungen. Er wurde zunächst vor Ort behandelt, erlag aber wenig später seinen Verletzungen. Der Täter wurde von türkischen Sicherheitskräften erschossen. Auf Videos ist der Attentäter zu sehen, der immer wieder „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) ruft. Auf türkisch rief er: „Vergesst nicht Aleppo“ und „Vergesst nicht Syrien“.

Laut Aussage des türkischen Innenministeriums handelt es sich bei dem Attentäter um einen 22-jährigen Polizisten aus Ankara. Er war seit zweieinhalb Jahren bei einer Spezialeinheit in der türkischen Hauptstadt.

Eine bislang unbekannte Anzahl weiterer Menschen wurde bei der Tat verletzt.  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen