Donnerstag, 18. Oktober 2018

„Tourismus für Alle“: Germersheim in Mainz ausgezeichnet – Stadt achtet auch Barrierefreiheit

9. Februar 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional
V.li.: Bürgermeister Marcus Schaile, Wirtschaftsministerin Eveline Lemke, Kreisbeigeordneter Michael Braun sowie Frauke Vos-Firnkes bei der Preisverleihung am 5. Februar 2016 in Mainz.

V.li.: Bürgermeister Marcus Schaile, Wirtschaftsministerin Eveline Lemke, Kreisbeigeordneter Michael Braun sowie Frauke Vos-Firnkes bei der Preisverleihung am 5. Februar 2016 in Mainz.

Germersheim/Mainz – Germersheims Bürgermeister Marcus Schaile war am Freitag vergangener Woche zusammen mit Frauke Vos-Firnkes, Leiterin des Tourismusbüros im Weißenburger Tor, zu einer ganz besonderen Preisverleihung in die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt gereist.

Dort ehrte Wirtschaftsministerin Eveline Lemke die Sieger des Wettbewerbs „Tourismus für Alle zur Entwicklung barrierefreier Modellregionen in Rheinland-Pfalz“.

Die Siegerregion Germersheim (neben dem Landkreis und der Stadt Germersheim vertreten durch die Verbandsgemeinden Lingenfeld, Bellheim, Rülzheim, Jockgrim, Kandel, Hagenbach und Wörth) hat sich so die Möglichkeit erarbeitet, beim Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz Fördermittel aus dem Strukturfonds des EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) zu beantragen.

Prioritäres Ziel des Wettbewerbs ist es, den barrierefreien Tourismus zu fördern. Urlauber, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, sind eine wichtige Zielgruppe im Tourismus-Sektor. Diese möchte ma willkommen heißen. „

Insbesondere Senioren reisen viel und gerne und bevorzugt innerhalb Deutschlands. Und natürlich kommen barrierefreie Angebote vielen Menschen zugute: „Eltern, die mit dem Kinderwagen unterwegs sind, freuen sich genauso darüber wie in ihrer Aktivität eingeschränkte Personen“, unterstrich Ministerin Lemke bei der Preisverleihung in Mainz.

Überzeugt hat der Wettbewerbsbeitrag der Siegerregion Germersheim die Jury vor allem deshalb, weil „mithilfe eines breit angelegten Beteiligungsprozesses eine detaillierte Bestandsaufnahme für den barrierefreien Tourismus in der Region durchgeführt wurde.“
Defizite und Entwicklungschancen seien erkannt worden. Und durch eine Kooperationsvereinbarung mit der Bewerberregion Speyer-Rheinpfalz kann auch die überregionale Vernetzung noch ausgebaut werden.

Genau darüber ist auch Bürgermeister Marcus Schaile besonders erfreut: „Es ist doch für alle Beteiligten viel effektiver, an einem Strang ziehen zu können. Die Auszeichnung bedeutet für den gesamten Kreis Germersheim eine großartige Möglichkeit, das Angebot im barrierefreien Tourismusbereich in enger Zusammenarbeit mit regionalen Partnern erfolgreich zu erweitern.“ (red)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin