Samstag, 19. Oktober 2019

Toter Israeli in Berliner Kirchenruine: Tatverdächtiger festgenommen

11. April 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Panorama

Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin/Prag  – Im Fall des am Ostersonntag in einer Kirchenruine in Berlin-Mitte tot aufgefundenen Israelis ist am Freitagabend ein Tatverdächtiger in Tschechien festgenommen worden.

Die Ermittlungen der 6. Mordkommission hätten zunächst in ein Hostel in Mitte geführt, in das das Opfer am Karfreitag eingecheckt hatte. Hier hatte er Kontakt zu einem 28-jährigen Albaner. Dieser steht im Verdacht, des Israeli am Karsamstag zwischen 17 und 21 Uhr getötet zu haben.

Des Weiteren lagen Erkenntnisse vor, dass sich der Verdächtige nach der Tat ins Ausland abgesetzt habe. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin erging ein europäischer Haftbefehl gegen den Albaner wegen Totschlags.

Der Verdächtige wurde in der tschechischen Stadt Ústí nad Labem aufgespürt und durch tschechische Spezialeinheiten festgenommen. Er sieht nun einer Auslieferung nach Deutschland entgegen. Das Motiv der Tat ist nach wie vor unklar, so die Polizei. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin