Mittwoch, 11. Dezember 2019

Thomas-Nast-Gewinnspiel: Es dreht sich alles um Santa Claus

26. November 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
Quelle: Thomas Nast Verein

Quelle: Thomas Nast Verein

Landau. Wer kennt ihn nicht den gütig lächelnden Santa Claus der alljährlich auf den Landauer Weihnachtsmarkt hinweist. Gezeichnet hat ihn der in Landau gebürtige und später in die Staaten emigrierte Künstler Thomas Nast, nachdem auch der Nikolausmarkt in Landau benannt wurde.

Im Alter von 6 Jahren begibt er sich mit Mutter und Schwester auf die Reise über den großen Teich. In New York lässt sich die Familie nieder, und hier wird bald auch das besondere Talent des Jungen entdeckt, für den sich damit der amerikanische Traum erfüllt.

Thomas Nast sollte zum Vater der politischen Karikatur werden. Seine Kunst, sein Witz beeinflusste die Wahl von sechs Präsidenten – und lebt in vielen amerikanischen Symbolen bis heute fort. Denn er ist es, der jenen Esel populär machte, der nach wie vor für die Demokraten steht und jenen Elefanten erfand, der die Republikaner symbolisiert und der Kindern in aller Welt den Santa Claus – den Weihnachtsmann gezeichnet hat.

Dieser berühmte Sohn Landaus steht im Advent im Mittelpunkt einer Aktion von Thomas-Nast-Verein und den aktiven Unternehmern für Landau (AKU). Nach Angaben des Vereinsvorsitzenden Hubert Lehmann und der AKU-Vorsitzenden Christiana Baudach werden Landauer Geschäftsleute ihre Schaufenster und Läden mit zehn Weihnachtsmotiven von Nast dekorieren und dies mit einem Gewinnspiel kombinieren.

Dabei gibt es viele Einkaufsgutscheine, aber auch einen Cabrio-Leihwagen für ein Wochenende zu gewinnen.

Die Aktion beginnt am 24. November pünktlich zur Eröffnung des Nikolausmarktes – weshalb der Verein zusätzlich auch ein Banner mit einem Santa-Motiv für den Rathausplatz gestaltet hat.

Außerdem bringt der Nast-Verein die Weihnachtsmotive des politischen Zeichners Nast als Postkarte unter die Leute. Er hat sechs wunderbar nostalgische Szenen auf Klappkarten drucken lassen. Ein Set (mit Umschlägen) kostet vier Euro. Sie sind im Büro für Tourismus, im Stadtarchiv und verschiedenen Geschäften zu haben. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin