Sonntag, 24. Januar 2021

Tag der Kinderbetreuung am 14. Mai: Steigende Bedarfslage stellt Stadt Landau vor neue Herausforderungen

13. Mai 2018 | Kategorie: Landau

Spielen und Lernen: Die Stadt Landau stellt aktuell 1.886 Betreuungsplätze für Kinder von 0 bis 6 Jahren zur Verfügung.
Foto: ld

Landau. Dank eines konsequenten und vorausschauenden Ausbaus von Kita-Plätzen nimmt die Stadt Landau seit Jahren einen landesweiten Spitzenplatz in der Kinderbetreuung ein.

Steigende Geburtenzahlen und vermehrte Zuzüge stellen die Stadt jedoch vor neue Herausforderungen. So müssen in den kommenden Jahren vor allem in der Altersgruppe von 0 bis 3 Jahren zusätzliche Plätze geschaffen werden. Das betont Oberbürgermeister und Jugenddezernent Thomas Hirsch angesichts des internationalen Tags der Kinderbetreuung am kommenden Montag, 14. Mai.

„In Landau haben wir gemeinsam mit den freien Trägern erhebliche Anstrengungen unternommen, um die erforderlichen Betreuungsquoten für alle Kinder zu gewährleisten“, erläutert der OB. „Die steigende Bedarfslage macht es nun aber erforderlich, zusätzliche Plätze in erheblichem Umfang zu schaffen.

Durch die Inbetriebnahme der Kita Stadtpiraten und die geplante Einrichtung der Kita Ponyhof – beide in kommunaler Trägerschaft – sind wir bereits erste Schritte auf diesem Weg gegangen; ohne eine zusätzliche Ausweitung wird die Erfüllung des Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz künftig jedoch nicht mehr möglich sein.“

Er sei jedoch zuversichtlich, dass es gelinge, trotz der neuen Herausforderungen den Kindern in Landau auch in Zukunft die bestmöglichen Betreuungsangebote zu bieten, so der Stadtchef.

Aktuell stellt die Stadt Landau 1.886 Betreuungsplätze für Kinder von 0 bis 6 Jahren zur Verfügung, davon alleine 622 Plätze für Kinder unter 3 Jahren.

Zu den vorhandenen Plätzen ergibt sich die Notwendigkeit, weitere 146 Plätze zu schaffen, um den aktuellen Rechtsanspruch sowie die Nachfrage im Alterssegment von 0 bis 3 Jahren abdecken zu können.

Für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren werden noch 42 Plätze zur Realisierung der Bedarfsdeckung benötigt. Diese Zahlen finden sich im aktuellen Kindertagesstättenbedarfsplan, der in den kommenden Wochen in den städtischen Gremien behandelt werden soll. Er enthält verschiedene Vorschläge, wie die erforderlichen zusätzlichen Plätze geschaffen werden können.

Den internationalen Aktionstag am kommenden Montag nutzt Landaus Stadtchef auch, um auf die Bedeutung guter Kinderbetreuung für eine Kommune hinzuweisen.

„Als familiengerechte Kommune legt die Stadt Landau großen Wert darauf, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu fördern“, so Hirsch.

„Unter anderem auch, weil der Ausbau der Kinderbetreuung Wirtschaftspolitik im besten Sinne darstellt. Weiche Standortfaktoren sind längst zu harten Faktoren bei Ansiedlungsentscheidungen von Unternehmen, aber eben auch von Familien geworden, was uns auch antreibt, den Ausbau weiter voran zu bringen“, bekräftigt das Stadtoberhaupt.

Die Kita Ponyhof im „Wohnpark Am Ebenberg“ befindet sich aktuell im Bau. In dem denkmalgeschützten ehemaligen Pferdestall sollen künftig vier Kita-Gruppen untergebracht sein.
Foto: ld

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin