Freitag, 30. Oktober 2020

SÜW: Amtsarzt mit Beil angegriffen – Beschuldigter soll in Sicherungsverwahrung

24. September 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Symbolbild von Tyler Lastovich von Pexels

SÜW – Die Staatsanwaltschaft Landau hat gegen einen 63-Jährigen aus dem Kreis Südliche Weinstraße ein Sicherungsverfahren beim Landgericht Landau eingereicht: Der Mann soll dauerhaft in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden.

Der Beschuldigte sollte wegen psychisch auffälligen Verhaltens vom Amtsarzt des Gesundheitsamts Landau angehört werden. Nachdem der Arzt geklingelt, mit dem Mann durch ein zerbrochenes Fenster an der geschlossenen Haustür Kontakt aufgenommen und ihm den Grund seines Besuchs genannt hatte, holte der damals noch 62-Jährige ein Beil, öffnete die Haustür und schlug mit dem Beil unvermittelt in Richtung Kopf des Arztes. Der konnte dem Angriff ausweichen, wurde jedoch am Arm getroffen und erlitt eine Schnittverletzung. Dem Arzt und seinem Mitarbeiter gelang es, dem Mann das Beil zu entreißen und so weitere Angriffe zu verhindern.

In rechtlicher Hinsicht geht die Staatsanwaltschaft von einem versuchten Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung aus. Als versuchter Mord wurde die Tat eingestuft, da das Opfer keinen Angriff vorausgesehen hatte (Mordmerkmal der Heimtücke). Der Beschuldigte befindet sich bereits in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung, wohin er direkt nach der Tat auf richterliche Anordnung gebracht wurde.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin