Samstag, 30. Mai 2020

Storchennachwuchs in Hagenbach: Von Rudolf zu Rudolf

21. Juni 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Der kleine Rudolf von Habsburg fühlt sich sichtlich wohl in seinem Hagenbacher Nest. Fotos: v. privat

Der kleine Rudolf von Habsburg fühlt sich sichtlich wohl in seinem Hagenbacher Nest.
Fotos: v. privat

Hagenbach – Am 1. Mai 1218 wurde in der Nähe von Sasbach am Kaiserstuhl ein Knäblein geboren und Rudolf genannt. Stolze 799 Jahre und ein paar Tage später erblickte in Hagenbach ein junger Storch das Licht der Welt und ward auch Rudolf genannt.

Der erste Rudolf entstammte dem Geschlecht der Habsburger und verlieh 1281 als Kaiser Rudolf I. Hagenbach die Stadtrechte, was diese junge aufstrebende Stadt aus dem Regiment des Klosters Weißenburg befreite. Der Stammbaum des neuen Rudolfs lässt sich nicht ganz so weit zurückverfolgen, doch immerhin handelt es sich um einen Pfälzer Storchenvater aus Hördt und eine Storchenmutter aus dem Badischen Blankenloch.

Christian Reis vom Storchenzentrum in Bornheim beringte am 15. Juni 2017 den jungen Rudolf von Habsburg, so der offizielle Name, mit der Nummer AX676, die Patenschaft übernahm Siegfried Strobel. Eine solcher Akt geht in Hagenbach, wie Kenner wissen, nicht ohne einen Umtrunk vonstatten, der wiederum von Bürgermeister Franz Xaver Scherrer ins Werk gesetzt worden war.

Wenn sich der junge Rudolf von Habsburg Ende August, Anfang September auf seine erste Reise ins afrikanische Winterquartier macht, kommt er vielleicht am Kaiserstuhl vorbei. Die Ruine der Limburg, Geburtsort seines Namenspaten, ist zwar ein wenig versteckt, aber vielleicht entdeckt er sie da, keine hundert Meter vom Rhein entfernt, unweit der Schleuse Marckolsheim.

Möglicherweise kommt er im nächsten Jahr wieder nach Hagenbach. Im März, April nächsten Jahres wird Siegfried Strobel den Horst, den er vor Jahren zusammen mit dem inzwischen verstorbenen Wilfried Schenk baute, wohl regelmäßig beobachten.

Und so möchte man mit Lohengrin rufen: „Mein lieber Schwan!“ Was für eine Geschichte… (Klaus Prinz)

Beringung

Beringung

 

Nach getaner Arbeit....

Nach getaner Arbeit…

 

Der "echte" Rudolf von Habsburg.

Der „echte“ Rudolf von Habsburg.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin