Samstag, 21. Juli 2018

Steinwurf: Serbischer Ministerpräsident verlässt nach Protest Srebrenica

11. Juli 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik Ausland

Die Gedenkstätte für die Opfer des Massakers von Srebrenica verzeichnet tausende Namen von bosnischen Muslimen, die hier im Juli 1995 umgebracht wurden.
Foto: Julian Nitzsche / pixelio.de

Srebrenica- Der serbische Ministerpräsidenten Aleksandar Vucic hat am Samstag nach heftigen Protesten gegen ihn die Gedenkfeier anlässlich des 20. Jahrestags des Massakers von Srebrenica verlassen.

Demonstranten hatten den Politiker ausgebuht und bedrängt. Der serbischen Tageszeitung „Blic“ zufolge wirde Vucic dabei mit einem Stein im Gesicht verletzt. Zentausende Menschen – darunter auch zahlreiche Staats- und Regierungschefs – hatten am Samstag an der Gedenkfeier in Srebrenica teilgenommen.

Während des Bosnienkrieges hatten in der Gegend von Srebrenica im Juli 1995 Streitkräfte unter Führung von General Mladic ein Massaker an mehr als 8.000 bosnischen Jungen und Männern verübt.  (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team