Sonntag, 22. September 2019

Steinmeier für „Bündnis aller Kräfte“ in Syrien zum Kampf gegen IS – zur Not mit Assad

1. Dezember 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik
Baschar al-Assad - ungeliebter Zwangspartner gegen den IS.   Foto: dts Nachrichtenagentur

Baschar al-Assad – ungeliebter Zwangspartner gegen den IS.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat an die Bürgerkriegsparteien in Syrien appelliert, alle Kräfte im Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ zu bündeln.

„Keiner vergisst die furchtbaren Verbrechen, für die Assad Verantwortung trägt“, sagte Steinmeier in einem Interview mit der „Bild“.

„Richtig ist aber auch: Solange sich die syrischen Bürgerkriegsparteien nur untereinander bekriegen und abnutzen, bleibt ISIS der lachende Dritte.“ Deshalb arbeite die Bundesregierung auf einen Waffenstillstand zwischen syrischer Armee und Opposition hin – „damit alle Kräfte für den Kampf gegen ISIS mobilisiert werden können“, so Steinmeier weiter.

„Das Regime kann jetzt zeigen, ob es wirklich bereit ist, gegen die ISIS-Terroristen zu kämpfen, oder weiter Fassbomben oder Chemiewaffen gegen die eigene Bevölkerung einsetzt.“ (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin