Freitag, 17. August 2018

„Stadtgeburtstag“ im Grünen: Kinder- und Jugendfarm mit dem städtischen Ehrenamtspreis ausgezeichet

1. Juni 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

Grund zum Feiern: Die Stadtspitze gemeinsam mit Mitgliedern des Trägervereins der Kinder- und Jugendfarm bei der Verleihung des Ehrenamtspreises der Stadt Landau.
Foto: ld

Landau. Glückwunsch an die Kinder- und Jugendfarm Landau –  der Trägerverein des pädagogisch betreuten Aktivspielplatzes ist am 30. Mai mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Landau ausgezeichnet worden.

Die Preisverleihung fand am „Stadtgeburtstag“, dem Jahrestag der Verleihung der Stadtrechte, auf dem Außengelände des Eduard-Spranger-Gymnasiums statt. Der Ehrenamtspreis stand in diesem Jahr unter dem Motto „Natur und Umwelt“.

„Die Verleihung der Stadtrechte am 30. Mai 1274 durch Rudolf von Habsburg, der ein großer Förderer der Städte war, bedeutete auch für Landau einen Aufschwung“, betonte Oberbürgermeister Thomas Hirsch in seiner Ansprache.

„Aus diesem Grund möchten wir den Jahrestag dieses bedeutenden historischen Ereignisses gemeinsam mit den Bürgern feierlich begehen. In den Jahrhunderten der Stadtgeschichte gab es immer Menschen, die sich für die Allgemeinheit, für ihre Stadt, für Hilfsbedürftige eingesetzt haben – daher ist der Stadtgeburtstag ein guter Anlass, um das Ehrenamt zu würdigen.“

Das übergeordnete Thema in diesem Jahr, „Umwelt und Natur“, sei an Aktualität kaum zu überbieten, so der Stadtchef weiter. „Wie schaffen wir es, ohne Zerstörung unserer Lebensgrundlage unseren Wohlstand zu erhalten?

Das ist nicht nur eine der großen Fragen der Weltpolitik, sondern auch eine der zentralen Herausforderungen vor Ort in den Kommunen. In Landau legen wir großen Wert auf eine nachhaltige Stadtentwicklung, so wird unter anderem auch bei der aktuellen Fortschreibung des Flächennutzungsplans besonderes Gewicht auf Fragen des Klimaschutzes und der Klimaanpassung gelegt“, betonte der OB.

Politik, Verwaltung sowie Institutionen und betriebliche Akteure gingen hier Hand in Hand, aber auch im Ehrenamt werde Großes für den Umwelt-, Natur- und Klimaschutz geleistet, so Hirsch. Sein Dank gelte den zahlreichen Vereinen, Verbänden und Einzelpersonen, die sich in den Dienst der guten Sache stellen – und in besonderem Maße der Kinder- und Jugendfarm. Diese vermittle Kindern die Wertschätzung für unsere Schöpfung und leiste damit einen wichtigen Beitrag zur Umweltbildung in der Stadt Landau, schloss der Stadtchef seine Laudatio.

Im Anschluss stellte die 1. Vorsitzende Dagmar Flörchinger „ihre“ Kinder- und Jugendfarm vor.

Der Spielplatz in der Eutzinger Straße wurde im Jahr 2015 zur Landesgartenschau offiziell eröffnet; den Trägerverein gibt es seit 2012. Das Gelände umfasst unter anderem einen Garten- und einen Matschbereich, ein Hüttendorf, eine Feuerstelle, verschiedene Kletter- und Balancemöglichkeiten sowie Kreativwerkstätten.

Die Kinder können spielen, toben, klettern, matschen, basteln, handwerken und Natur und Tiere erleben – alles unter pädagogischer Aufsicht und Betreuung. Die Verleihung des Ehrenamtspreises, so Flörchinger, sei für die ehrenamtlichen Helfer der Kinder- und Jugendfarm Anerkennung und Motivation zugleich.

Das Rahmenprogramm der Preisverleihung gestalteten eine Schülerband und eine Theatergruppe des Eduard-Spranger-Gymnasiums. Sein Dank für die Gastfreundschaft im „grünen Klassenzimmer“ auf dem Außengelände des ESG gelte der gesamten Schulgemeinschaft und stellvertretend Schulleiterin Dagmar Linnert, so OB Hirsch.

Auch in diesem Jahr bot der Ehrenamtspreis nicht nur dem Preisträger, sondern auch anderen Landauer Vereinen eine Plattform: Diese präsentierten sich und ihre ehrenamtliche Arbeit an Infoständen.

Björn Riesch, Professor für Chemiedidaktik an der Universität Koblenz-Landau, stellte den Anwesenden zudem den außerschulischen und außeruniversitären Lernort „Queichwiesen“ vor, den ESG und Uni gemeinsam nutzen.

Das Catering der Veranstaltung übernahm das Jugendwerk St. Josef in Zusammenarbeit mit Schülern des ESG. OB Hirsch dankte allen Beteiligten, die die Verleihung des Ehrenamtspreises aktiv mitgestaltet haben.

Sein besonderer Dank gilt zudem Künstler Xaver Mayer, der auch in diesem Jahr eine individuelle Grafik für den Preisträger angefertigt hat. Darüber hinaus darf sich die Kinder- und Jugendfarm über eine Spende in Höhe von 500 Euro aus Mitteln der Sparkassenstiftung freuen.

Wer sich weiter über die Kinder- und Jugendfarm informieren möchte, findet alle Daten und Fakten auf www.kinderundjugendfarm-landau.de.

 

 

 

 

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin