Dienstag, 23. Juli 2024

St. Martin: Frau auf falsche Polizeibeamte hereingefallen

21. Mai 2018 | Kategorie: Landau

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Sankt Martin – Eine 79-jährige Frau ist auf den Anruf eines falschen Polizeibeamten hereingefallen. Sie wurde telefonisch von bislang unbekannten Tätern, die sich als Kriminalbeamte ausgaben, aufgefordert, ihr Bargeld und weitere Wertsachen einer „Kollegin“ in Zivil zu übergeben.

Dies tat sie auch, da ihr versichert wurde, dass ihr Geld und ihre Wertgegenstände (insgesamt ca. 2.500 Euro) vor Einbrechern geschützt werden müssten.

Zu der übergebenen Bankkarte gab sie zudem noch telefonisch ihre dazugehörige PIN an einen angeblichen Mitarbeiter der Bank weiter. Die Sache wurde nur bekannt, da die Seniorin den Sachverhalt ihrer Nachbarin schilderte, die die Polizei verständigte.

Die Polizei rät: „Geben sie niemals ihre PIN telefonisch weiter. Die Polizei wird niemals ihre Wertgegenstände zum Schutz vor Diebstahl einsammeln.

Wenden sie sich an ihre örtliche Polizei, sollten sie ähnliche Anrufe erhalten (auch wenn die Täter sie auffordern dies nicht zu tun).“

Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Edenkoben unter der Telefonnummer 06323/955-0 und an  piedenkoben@polizei.rlp.de melden.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen