Samstag, 26. September 2020

St. Martin-Bankräuber war Serientäter – Tatverdächtiger geschnappt

22. Dezember 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional, Südwestpfalz und Westpfalz
Polizist mit Handschuhen und Handschellen in der Hand

Symbolbild: Pfalz-Express

St. Martin – Ein 56-Jähriger Mann aus dem Kreis Kaiserslautern soll mehrere Banküberfälle in drei Bundesländern verübt und dabei etwa 120.000 Euro erbeutet haben. Nun wurde er von der Polizei geschnappt.

Wie die Staatsanwaltschaft Landau und das Polizeipräsidium Rheinpfalz mitteilten, werden dem Mann Banküberfälle im ganzen Bundesgebiet angelastet – darunter auch der Überfall der VR Bank am 7. Dezember 2017 in St. Martin und zwei Banküberfälle in den unterfränkischen Gemeinden Lohr und Klingenberg am 27. Juni 2019 und am 17. Oktober 2019.

In St. Martin hatte der mutmaßliche Räuber die VR Bank kurz vor Feierabend gegen 17.30 betreten und die Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht. Er erbeutete mehrere tausend Euro.

Zudem steht der Mann in Verdacht, am Morgen des 7. Dezember 2017 versucht zu haben, bei der VR Bank in Lambrecht Geld zu erbeuten. „Bei dieser Tat näherte sich eine männliche Person einer Bankangestellten, die gerade dabei war, die Sicherheitstür der Bank zu öffnen. „Als die Angestellte daraufhin den Öffnungsvorgang abbrach, entfernte sich der Täter“, Polizei.

Die Tipps, dass der 56-Jährige dafür verantwortlich sein könnte, kamen von der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg und dem Polizeipräsidium Unterfranken.

Nachdem sich am Donnerstag Hinweise ergeben hatten, dass der Verdächtige offenbar ins Ausland reisen wollte, erwirkte die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg neben einem Untersuchungshaftbefehl auch einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Beschuldigten. Der Zugriff erfolgte noch am selben Tag: Um 17 Uhr nahm eine Spezialeinheit aus Mainz den Mann in seiner Wohnung fest.

Bei der anschließenden Durchsuchung stellten die Einsatzkräfte die mutmaßliche Tatwaffe, eine Schreckschusspistole, und anderes Beweismaterial sicher, das zum Teil auch dem Banküberfall in Lohr zugeordnet werden konnte. Der mutmaßliche Bankräuber kam in eine Justizvollzugsanstalt.

Die weiteren Ermittlungen wegen der Bankraubserie, einschließlich des Banküberfalls in St. Martin und der Tat in Lambrecht, werden bei der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg und dem Polizeipräsidium Unterfranken geführt. (red/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin