Dienstag, 21. Mai 2024

Speyer: Hochwasserlage angespannt aber nicht bedrohlich

4. Juni 2013 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Promenadenwege am Rheinufer: Schwäne statt Spaziergänger, © Stadt Speyer

Speyer  – Nach dem aktuellen Hochwasserlagebericht aus Mainz wird der Pegel Speyer von derzeit 8,23 m (Stand 14 Uhr) noch leicht auf 8,30 Meter ansteigen. Dieser Höchststand soll am Dienstagmorgen erreicht sein.

Bereits gestern Abend, gegen 19 Uhr nahm die Stadt das Schöpfwerk Speyerbach in Betrieb, nachdem die Prognosen vom Hochwassermeldezentrum Mainz nach oben korrigiert werden mussten. Somit sind alle Pumpwerke auf Speyerer Gemarkung im Einsatz. Ferner setzten Feuerwehr und Baubetriebshof am Hafenkopf eine Hochwassersperre aus Aluminiumdammbalken an der niedrigsten Stelle der Hochwassermauer im Alten Hafen ein.

Ebenfalls gestern Abend kam die Drehleiter der Feuerwehr zum Einsatz, um einen Baum in Pumpwerknähe zurückzuschneiden. Dessen Wurzelwerk wurde von den Wassermassen, die das Schöpfwerk aus dem Speyerbach in den Rhein pumpte, so massiv umspült, dass dieser drohte einzustürzen. Dabei hätte entweder das Pumpwerk beschädigt oder die Verkehrssicherheit der Straße „Im Hafenbecken gefährdet werden können.

Darüber hinaus schloss die Feuerwehr zwei kleine Lücken am Leinpfad bei der ehemaligen Station der Wasserschutzpolizei mit Schaltafeln, Plastikfolie und einigen wenigen Sandsäcken. Die heutige Überprüfung ergab keinen weiteren Handlungsbedarf, ebenfalls nicht für zwei Sickerstellen an den Rheindeichen, die durch einen Vertreter der SGD Süd, Deichmeisterei Speyer, heute begutachtet wurden. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen