Dienstag, 18. Juni 2024

Speyer trifft Vorbereitungen für Rheinhochwasser

4. Januar 2018 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Archivbild: Promenadenwege am Rheinufer: Schwäne statt Spaziergänger. Foto © Stadt Speyer

Archivbild: Promenadenwege am Rheinufer: Schwäne statt Spaziergänger.
Foto © Stadt Speyer

Speyer – Wegen des zum Wochenende erwarteten Rheinhochwassers hat die Stadt vorbeugende Maßnahmen in die Wege geleitet.

So müssen die Zufahrt zur Rheinhäuser Fähre, die Dammüberfahrt bei der Schiffswerft Braun, die Rheinallee, Straße „Im Hafenbecken“ Höhe SEA LIFE in Richtung der Speyerbach-Mündung, die Hafenstraße ab der Erlus-Villa sowie die Schranken in der Franz-Kirrmeier-Straße gegenüber des Hockeyclubs, in der Alten Rheinhäuser Straße an der „Hammelbrücke“, im Kugelfang an der „Schwertbasis“ und in der Industriestraße gegenüber der Einfahrt zur Fa. Saint Gobain Isover GmbH müssen vorübergehend gesperrt werden.

Auch der Radweg über den Damm gegenüber des Hockeyclubs und der Gehweg am Rheinufer können vorübergehend nicht mehr genutzt werden.

Am Freitag werden entlang der Erlusbebauung mobile Hochwasserschutzelemente aufgebaut.

Der Weg hinter den Hafenvillen kann vorübergehend nicht mehr begangen werden.

Ab einem Pegelstand von 7,60 Metern muss das Schöpfwerk Speyerbach in Betrieb genommen werden.

Für das Wochenende ist außerdem die Einrichtung einer Deichbeobachtung geplant. Weitere Maßnahmen ergeben sich aus der Veränderung der Pegelstand-Prognosen, so die Stadt. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen