Sonntag, 24. Oktober 2021

Silz: 60 Autoreifen illegal in Bach und Wald „entsorgt“

23. Januar 2017 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße
Wertstoffhof in Edesheim. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Wertstoffhof Nord in Edesheim.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Silz. Innerhalb der letzten Woche wurden am Oberlauf des Klingbachs in Silz, Brücke am
Radweg nach Gossersweiler-Stein, zu beiden Seiten der Brücke, über 60 Auto-
Reifen unterschiedlicher Größen in den Wald und teilweise in den Bach geworfen, berichtet die Polizei.

Rolf Kiefer (Abfallberatung vom EWW (Eigenbetrieb WertstoffWirtschaft des Kreises Südliche Weinstraße) kennt das Problem schon aus früheren Jahren. „In manchen Jahren ist das ganz schlimm“, so Kiefer. Es handle sich in solchen Fällen oft um Reifensammler. Diese fahren Autowerkstätten ab und sammeln dort alte beziehungsweise gebrauchte Reifen ein um sie nach Polen zu bringen, wie sie behaupten. Das sei schon „halbillegal“, so Kiefer. Um Geld zu sparen, landeten die Reifen dann irgendwo.

Die Reifen müssen, wie im Silzer Fall vom Wertstoffhof abgeholt werden, berichtet Rolf Kiefer, der von der Polizei schon über den aktuellen Fall informiert wurde. Im Endeffekt müsse das der Abfallgebührenzahler bezahlen.

Die beiden Wertstoffzentren in Billigheim-Ingenheim und Edesheim nehmen Altreifen entgegen und verlangen dafür 3 Euro pro Stück.

Aber ein Reifen besteht doch aus Gummi und ist doch dann eigentlich ein Rohstoff, oder nicht? Natürlich sei ein Reifen ein Rohstoff, erklärt Kiefer.

Die Zementwerke brauchen die Reifen als Heizstoff, manchmal werden sie auch wieder aufbereitet.

Nicht jeder Wertstoff bringe auch Geld, so Kiefer. (desa/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin