Samstag, 23. Januar 2021

Sanierung Kreisstraße zwischen Arzheim und Godramstein: OB antwortet mit Förderzusage

30. Oktober 2013 | Kategorie: Landau

Die Kreisstraße K9 zwischen Godramstein und Arzheim muss dringend saniert werden.
Foto: Ahme

Landau. Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer hat auf eine schriftliche Anfrage von SPD-Ratsmitglied Dr. Hannes Kopf über den Planungsstand zur Sanierung der Kreisstraße K 9, die die beiden Landauer Ortsteile Arzheim und Godramstein miteinander verbindet, informiert.

„Vorgesehen ist eine Sanierung im Hocheinbau. Dabei werden auf die vorhandene Straße zusätzliche Asphaltschichten bis zu einer Stärke von 14 cm eingebaut. Die vorhandene Breite bleibt bestehen.“

Nach Auskunft des Oberbürgermeisters liegt eine Förderzusage des Landes Rheinland-Pfalz in Höhe von 75 % der Kosten bereits vor. In den städtischen Haushalt für das Jahr 2014 müssten allerdings 250.000 Euro eingestellt werden.

SPD-Stadtrat Kopf betonte, dass sich die SPD-Fraktion in den Haushaltsberatungen für diese Straßensanierung ins Zeug legen wird: „Mittlerweile wurde die Straße bereits für den Schwerlastverkehr gesperrt und streckenweise eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30 verhängt – und das bei einer Durchgangsstraße!

Bei der K 9 ist Eile geboten, da bei einer fortschreitenden Verschlechterung unweigerlich eine Sperrung droht. Die Arzheimer mussten schon einmal hilflos mit ansehen, wie eine Verbindungsstraße einfach so gesperrt wurde: Die Verbindungsstraße von Arzheim nach Ranschbach (Zuwegung zur „Südlichen Weinstraße“). Dazu darf es bei der K 9 nicht kommen. Die Verkehrsbedeutung der K 9 liegt für Arzheim nicht nur in der Verbindung mit dem Ortsteil Godramstein, sondern die K 9 hat auch die Funktion eines Zubringers zur B 10 und zur A 65. Es ist auch im Sinne der Anwohner im Niederfeld, am Wernerswingert und der (Oberen) Ziegelhütte, dass die K 9 als Zubringer zur Verfügung steht, weil andernfalls der gesamte Verkehr an diesem Wohngebieten (mit vielen Kindern und Senioren) vorbei führt.“

Im SPD-Stadtverbandsvorstand war der schlechte Zustand der Verbindungsstraße zwischen Arzheim und Godramstein (K 9) mehrfach Gesprächsthema. Insbesondere die SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Sonja Baur (Godramstein) und Klaus Kißel (Arzheim / zugleich Ortsvorsteher) werden nicht müde, auf den schlechten Straßenzustand hinzuweisen. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin