Dienstag, 22. Juni 2021

RKI meldet erstmals über 1.000 Tote

30. Dezember 2020 | Kategorie: Nachrichten

Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Erstmals seit Beginn der Pandemie hat das Robert-Koch-Institut (RKI) am frühen Mittwochmorgen eine vierstellige Anzahl an neuen Corona-Toten gemeldet.

1.129 neue Fälle von Menschen, die mit oder an dem Virus starben, wurden binnen 24 Stunden bekannt, wie aus Daten des Instituts hervorgeht. Vermutlich sind darin aber auch nachgemeldete Fälle enthalten, da viele Ämter über die Weihnachtstage keine Daten weitergegeben hatten.

Auch die Zahl der Corona-Neuinfektionen zieht wieder an. Konkret meldete das RKI 22.459 neue Fälle und damit nur noch neun Prozent weniger als vor genau einer Woche. In den letzten Tagen hatte das Minus im Vergleich zur Vorwoche stets 30 bis über 50 Prozent betragen – offensichtlich ebenfalls durch die Feiertage bedingt.

Auf den Intensivstationen wurden unterdessen am frühen Mittwochmorgen 5.643 Covid-19-Patienten intensiv behandelt, 61 mehr als 24 Stunden zuvor. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin