Montag, 16. September 2019

Reiten: Zeiskamer Hallenturnier: Allessio 9 fehlten nur 1,01 Sekunden

5. April 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Sport Regional

Barbara und Britt Roth.
Fotos: RFV Zeiskam

Zeiskam – Das Springprogramm beim Zeiskamer Hallenturniers bietet den Reitern in 18 Prüfungen einen Springreiterwettbewerb, Springen der Klasse E, A ,L, M und die Große Tour, ein S Springen mit Stechen.

Barbara Roth mit Allessio 9 vom gastgebenden Verein RFV Zeiskam verfehlte mit 1,01 Sekunden den Sieg. 39 Reiter waren in der Großen Tour unterwegs. Ein S-Springen mit einer Bahnlänge von 380 Metern in einer erlaubten Zeit von 66 Sekunden. Fünfzehn Sprünge mit bis zu einer Höhe von 1,40 Metern mussten im Normalpacours überwunden werden.

In einem überschaubaren Stechen von acht Sprüngen setzte sich von acht Teilnehmern mit der besten Zeit von 40,62 Sekunden Sven Goggi mit Little Lunalic vom Reitclub Baden-Baden durch. Er gewann vor Barbara Roth und Nicolas Lauer auf Carsten 5 vom Reitverein Schutterwald.

Der Vorjahressieger Thomas Wittemer auf Fee L musste sich mit Platz 6 begnügen. Als wohl bekanntester Zuschauer verfolgte Hugo Simon das Geschehen.

Ebenso kapp war die Entscheidung beim Zwei-Phasen-Springen der Klasse M**. Nach einem fehlerfreien Ritt von sieben Hindernissen in der ersten Phase, darf ohne Stopp die zweite Phase mit sechs weiteren Sprüngen angepackt werden.

Platz 1 sicherte sich Sabrina Bartmann auf Stubbenhof ´s Can be good vom RFV Worms- Abenheim, gefolgt von Axel Schmidt auf Bellini 46 und Nikolas Lauer auf Carsten 5.

Acontenonce hatte Britt Roth gesattelt und folgte auf dem vierten Platz. Britt Roth vom Gastgebenden Verein ritt stark an diesem Wochenende. Sie siegte in der 1. Abteilung des Zwei-Phasen-Springen in der Klasse M* am Sonntag mit Rambo.

Damit war sie eine Sekunde schneller als ihre Mutter auf Cody 69 und knapp drei Sekunden schneller wie ihr Vater auf Cavann. Eigentlich wollte die erst Zwölfjährige auch noch die Große Tour anpacken.

Gute Wertnoten und somit Platz 1 und 2 sicherte sich Samantha Lacher vom hiesigen Verein mit Uno Moment eine 8,4 und Casquentino eine 8,2 in der Springpferdeprüfung der Klasse L.

Bei der Einsteigerklasse im Springreiterwettbewerb siegte mit einer Wertnote von 8,1 Melissa Schwind vom RC Billigheim auf Jpena gefolgt von Julia Magin vom RC Hofgut Dreihof auf Peggy 651. Paula Mattern vom RFV Zeiskam siegte mit einer 8,0 auf Lala 15 im Stilspringwettbewerb der Klasse E.

Teilnehmen konnten Stammmitglieder von Vereinen des Pferdesportverbands Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen und Baden-Württemberg. (red)

Weitere Ergebnisse und Infos unter: www.rv-zeiskam.de

Sven Goggi mit Little Lunalic.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin