Dienstag, 19. Januar 2021

Putin plant „vernichtendes Vorgehen“ gegen islamistische Gruppierungen im Kaukasus

3. Januar 2014 | Kategorie: Allgemein, Nachrichten, Weltgeschehen

Russlands Präsident Wladimir Putin will alle Register ziehen, um den islamistischen Terror Einhalt zu gebieten.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Moskau  – Russlands Präsident Wladimir Putin plant offenbar kurz vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Sotschi eine konzertierte Operation gegen islamistische Gruppierungen im Kaukasus.

Als Reaktion auf die jüngsten Bombenanschläge in Wolgograd will Putin  Sondereinheiten des Geheimdienstes FSB, des Innenministeriums und des Militärs gegen Separatisten im Kaukasus einsetzen. In Moskau und anderen russischen Großstädten sollen Unterstützergruppen zerschlagen werden.

Im Nationalen Sicherheitsrat sollen sogar Pläne diskutiert worden sein, im Ausland wichtige Hintermänner des islamistischen „Emirats Kaukasus“ gezielt zu töten. In seiner Neujahrsansprache hatte Putin gedroht, er werde alle Terroristen in der Region „vernichten“.

Der Präsident reagierte damit auf die beiden Bombenanschläge am 29. und 30. Dezember in Wolgograd, bei denen mehr als 30 Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt worden waren.  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin