Freitag, 18. Oktober 2019

Putin: Militär von ukrainischer Grenze abgezogen – Referendum soll verschoben werden

7. Mai 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen

Wladimir Putin ist immer für eine Überraschung gut.
Foto: dts Nachichtenagentur

Moskau – Russlands Präsident Wladimir Putin hat nach einem Treffen mit dem Präsidenten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Didier Burkhalter, erklärt, das russische Militär sei von der ukrainischen Grenze abgezogen worden.

Man habe sich aufgrund der im Grenzgebiet stationierten Truppen Russland gegenüber immer wieder besorgt gezeigt, so Putin. Deshalb habe man sie zurückgezogen. Dies sei leicht zu überprüfen.

Zuvor hatte der russische Präsident sich für eine Verschiebung des umstrittenen Referendums in der „Volksrepublik Donezk“ ausgesprochen, das für den Sonntag geplant ist. Es müssten zunächst die Bedingungen für eine derartige Abstimmung geschaffen werden, so Putin.

Die pro-russischen Separatisten in der Region kündigten an, eine Verschiebung des Referendums zu überprüfen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin