Samstag, 19. Juni 2021

Neue Abschreibungen bei Berliner Landesbank

9. Dezember 2012 | Kategorie: Wirtschaft

Banken bescheren den Sparkassen zum Teil erhebliche Belastungen. Foto: dts

Berlin – Die Landesbank Berlin beschert den Sparkassen offenbar weitere Belastungen: So sind nach Informationen aus Eigentümerkreisen für das Jahr 2012 Abschreibungen in Höhe von 910 Millionen Euro fällig, von denen 220 Millionen Euro als vorübergehend angesehen werden.

Unter dem Strich summieren sich die kompletten Abschreibungen auf die Bank, zu der auch die Berliner Sparkasse und die Berlin Hyp gehören, auf 2,2 Milliarden Euro. Im Sommer 2007 erwarb die Sparkassen-Finanzgruppe den 81-prozentigen Anteil Berlins an der Bank für mehr als 4,5 Milliarden Euro. Insgesamt wendeten die Sparkassen mehr als 5,5 Milliarden Euro auf, da sie für gut eine Milliarde Euro weitere knapp 18 Prozent von anderen Bank-Aktionären erwarben. Rund 40 Prozent der Kaufsumme wurden inzwischen wertberichtigt. Ein Jahr nach der Übernahme löste die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers eine globale Finanzkrise aus und stürzte die Bankwerte in den Keller.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin