Mittwoch, 23. Oktober 2019

Frankfurt/Main: Deutsche Bank rechnet für 2015 mit Milliardenverlust

21. Januar 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Wirtschaft
Foto: dts. Nachrichtenagentur

Foto: dts. Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main – Die Deutsche Bank erwartet für das Gesamtjahr 2015 einen Verlust vor Steuern von rund 6,1 Milliarden Euro und einen Verlust nach Steuern von rund 6,7 Milliarden Euro.

Das teilte das Finanzinstitut am Mittwochabend mit.

Das Gesamtjahresergebnis beinhaltet auch die im dritten Quartal verarbeiteten Wertminderungen von 5,8 Milliarden Euro auf den Geschäfts- oder Firmenwert sowie immaterielle Vermögenswerte, außerdem für das Gesamtjahr Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten von rund 5,2 Milliarden Euro und Belastungen für Restrukturierungen und Abfindungen von rund 1,0 Milliarden Euro.

„Herausfordernde Marktbedingungen“ hätten zu einem Ertragsrückgang im vierten Quartal im Vorjahresvergleich beigetragen, insbesondere im Bereich „Corporate Banking & Securities“.

Aufgrund dieser Ertragsentwicklungen und spezieller Belastungen im vierten Quartal erwartet die Bank für das Quartal Erträge von 6,6 Milliarden Euro, einen Verlust vor Steuern von rund 2,7 Milliarden Euro und einen Verlust nach Steuern von rund 2,1 Milliarden Euro.

Unter anderem kommen neu zu erwartende Belastungen für Rechtsstreitigkeiten von rund 1,2 Milliarden Euro, von denen ein Großteil voraussichtlich steuerlich nicht abzugsfähig sein wird, hinzu.

Für Restrukturierungen und Abfindungen gibt es weitere neue Belastungen in Höhe von 0,8 Milliarden Euro. Bei allen Beträgen handelt es sich um Schätzungen.

Details zu den vorläufigen Ergebnissen des vierten Quartals und des Gesamtjahres werden am 28. Januar veröffentlicht.

(dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin