Montag, 25. Oktober 2021

Minfeld: Französisch in Kita bleibt

13. Mai 2019 | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

In Minfeld wird seit Nagels Zeiten die deutsch-französische Freundschaft auf vielen unterschiedlichen Ebenen gelebt.
Foto: Pfalz-Express

Minfeld – Entgegen anders lautenden Gerüchten wird die Landesregierung das Programm „Lerne die Sprache des Nachbarn“ über das Jahr 2021 fortführen.

Das Programm beinhaltet die spielerische Vermittlung der französischen Sprache in Kindertagesstätten, das auch an ausgewählten Standorten im Landkreis Germersheim praktiziert wird.

Der ehemalige Landtagsabgeordnete und Ortsbürgermeister Clemens Nagel (SPD) hatte sich an den Abgeordneten Alexander Schweitzer (SPD) gewandt, nachdem – laut Nagel – Ortsbürgermeister Manfred Foos in einer Gemeinderatssitzung mitgeteilt hatte, dass die Förderung des Programms ab 2021 nicht mehr erfolgen werde.

Nagel hatte sich in seiner Zeit als Ortsbürgermeister um das Projekt für Minfeld bemüht, so dass seit Ende der 80er Jahre die Kinder in Minfeld Französisch in der Kita lernen. In der Grundschule wurde dies schon ab der 1. Klasse fortgeführt.

Schweitzer schreibt dazu: „Ich freue mich, mitteilen zu können, dass das Projekt weitergeführt wird. Es stand auch nicht zur Debatte, dass das Projekt 2021 auslaufen soll, es wird lediglich eine Änderung beinhalten. Künftig soll die Finanzierung über das Sozialraumbudget des Landes erfolgen, für das ein Gesamtvolumen von 50 Millionen Euro vorgesehen ist.“

Durch die Erhöhung des Sozialraumbudgets könne das 1986 initiierte Programm fortgesetzt und neu aufgegriffen werden, so Schweitzer. Das komme besonders komme besonders den grenznahen Räumen zugute.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin